newsletter100

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Mit diesem 100. Newsletter möchten wir Ihnen wieder Termine und Daten zu Ausstellungen und Veranstaltungen, Wettbewerben und anderen Aktivitäten mitteilen, die nicht mehr im letzten Magazin erscheinen konnten, beim Erscheinen des nächsten Heftes nicht mehr aktuell sind oder auf die wir jetzt schon hinweisen möchten bzw. die wir auf diesem Wege nochmals in Erinnerung bringen wollen.

So können Sie auch noch kurzfristig Anmeldetermine zu Wettbewerben wahrnehmen oder interessante Ausstellungen besuchen. Zudem informieren wir Sie über die neuesten Erscheinungen auf dem keramischen Buchmarkt. Stöbern Sie auch ein bisschen in unserem reichhaltigen Sortiment keramischer Fachliteratur - weitere Titel auf unserer Homepage


www.neue-keramik.de


Wenn Sie sich für ein Buch interessieren, klicken Sie auf die Abbildung.

Wir wünschen eine angenehme Lektüre des 100. Newsletters.

Ihr Team der NEUEN KERAMIK

*****************************************************


TON-RAUM Keramikseminare der

besonderen Art 2019


TONraum.com  

 


Tonraum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drei  TAGE  arbeiten mit den Profis -
Drei  Tage Ideen - Umsetzung - Techniken
Drei Tage lang 100  Varianten  +  Tipps  +  Tricks für Ihre kreative Weiterbildung  -  persönlich intensiv betreut!

Regina Heinz 14. / 15. / 16. Juni 2019
Luxuriöse keramische Oberflächen: Wandkeramik    

Regina Heinz, international bekannt für ihre luxuriöse Architekturkeramik, demonstriert in diesem Workshop viele Möglichkeiten, die Wandkeramik bietet.
Ihre eigene, individuelle Arbeitstechnik mit weichen Tonplatten, hochgebrannten Engoben und Lithiumglasuren, umfasst künstlerische Einzelstücke wie abstraktes Fliesendesign.

Ute Naue-Müller 21. / 22. / 23. Juni 2019
Das Ornament – Abstraktion / Rhythmus / Farbe

Ute Naue-Müller vermittelt in diesem Workshop die Gestaltung
differenzierter keramischer Oberflächen unter dem Aspekt der Verwendung
einfacher geometrischer Grundelemente und deren rhythmischer Anordnungen.
Das Ornament enthält das Prinzip der Konstruktion und damit der Abstraktion.

Beatrijs van Rheeden 28. / 29. / 30. JUNI 2019
“Porzellan schnitzen” – Carving Porcelain

Beatrijs van Rheeden zeigt in diesem Workshop wie mit Porzellan in ganz ungewöhnlicher, bildhauerischer Weise gearbeitet werden kann. Einfache Grundkörper entstehen in div. Größen in Aufbautechnik oder durch Ausformen. Wandstärke, Stabilität und Statik sind Seminar-Themen.

Nathalie Schnider-Lang 12. / 13. / 14. Juli 2019
Figur – Bewegung – Emotion

Keramische Figurinen gehören zu den ältesten Artefakten der Menschheit.
Dieses kulturelle Erbe kann als Belastung, aber auch als Freiheit empfunden werden. Im Kurs wollen wir uns dem Thema stellen und durch spontanes Herangehen
die Angst vor der menschlichen Figur verlieren.

Heide Nonnenmacher 19. / 20. / 21. Juli 2019
Organische und amorphe Formen in Porzellan –
weiß oder farbig

International bekannt für ihre hauchdünnen Porzellanarbeiten und farbenfrohe Experimente hat Heide Nonnenmacher sich ihren Platz in der Keramik längst
erobert. Mit den Themen Mixed Media in Glas, Metall und anderen Stoffen sind
ihre Workshops stets ein Highlight.

Michael Flynn 9. / 10. / 11.  August  2019
Figurative Plastik - „Tanz des Lebens“

Michael Flynn nimmt seine Workshop-Gruppe mit auf intensive, kreative Wege: das freie und fasst spielerische Arbeiten mit Ton regt an, expressiv zu arbeiten! Seine eigenen Figuren und Figurengruppen zeigen uns Karikatur, Emotion, Humorvolles - Narratives.

Jimmy Clark 16. / 17. / 18. August 2019
Ton, Feuer und ich... “Pinching” /  Sägemehlbrand
alte Methoden für moderne Zeiten  
 
Jimmy Clark vermittelt während dieses Workshops Variationen seiner eigenen
“Pinch” - Methode, für die er weltweit bekannt ist. “Pinchen” heißt, Gefäße
aus einem Stück Ton zu formen. Wir starten mit drei kleinen Töpfen,
die sich in drei unterschiedliche Richtungen entwickeln werden.

Mitko Sabev Ivanov (Mag., MFA)
25. / 26. / 27. Oktober 2019
Aktmodellieren mit Ton 

Im Lauf des Seminars werden eine detaillierte Tonfigur und/oder  mehrere Tonskulpturen (Tonskizzen) nach lebendem Modell gestaltet. Davon lernen
wir die Naturformen richtig zu sehen und zu verstehen.

Ross de Wayne Campbell 1./  2./  3. November 2019
KÄFER und SCHMETTERLING
“täuschend echt in Ton und Porzellan“
Ein Workshop, der den Teilnehmenden bei der Gestaltung der Insekten detailliert
und genau Formtechniken vermittelt.

TonRaum Kursprogramm 2019 herunterladen

TONraum 2019 - Kontakt  
www.ton-raum.com

Anmeldung: TONraum@neue-keramik.de
Info: m.gass@neue-keramik.de
monika.gass@googlemail.com

 

VERANSTALTUNGSORT: Eberbach - Krösselbach  - direkt in der Natur des idyllischen Neckartales!
www.kroesselbach.de

Buchen Sie Ihre Unterkunft über das Gastgeberverzeichnis Eberbach www.romantische-vier.de/Startseite.html

z.B.  im  "Gasthaus zur Linde" oder "Zum Grünen Baum" in Eberbach

 

 



Ort: Keramikwerkstatt Krösselbach - Krösselbachweg - 69412 Eberbach

Mehr Information unter Ton-Raum.com


TONraum@neue-keramik.de

 



BÜCHER

Alle bereits erschienenen Bücher sind innerhalb eines Tages
versandbereit, der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei.

Zum Bestellen klicken Sie bitte auf das Bild

***Neuerscheinung***

KÖRPER PERFEKT MODELLIEREN - Band 2

von Philippe & Charisse Faraut

Körper perfekt modellieren

Dieses Buch ist der vierte Band der Serie. Es will Lernenden bei der Lösung von Problemen helfen, die aufkommen, nachdem man sich die grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit Ton angeeignet hat. Es liegt in der Natur des Künstlers, immer nach der nächsten Herausforderung zu streben, sobald man eine bestimmte Stufe gemeistert hat. Kaum hat man das Porträtmodellieren erlernt, will man einen Schritt weitergehen und dem Werkstück durch den Gesichtsausdruck Leben einhauchen. Wenn man sich mit dem Bau von Armaturen, dem Modellierprozess und den Grundzügen der Anatomie der menschlichen Figur vertraut gemacht hat, soll die Skulptur durch Körpersprache weiterentwickelt werden, um auf diese Weise Situationen, Zusammenhänge, Bewegungen und sogar Stimmungen zum Ausdruck zu bringen. Normalerweise stellt man sich unter einer Skulptur ein lebloses Objekt vor, das einen Menschen, etwa eine historische Persönlichkeit, oder die wundervollen Rundungen der menschlichen Figur abbildet. Obwohl sich Künstler bei der Darstellung des menschlichen Körpers oft für Posen entscheiden, die Stabilität suggerieren, kann es bisweilen nötig sein, Bewegungen anzudeuten. Und diese können sich als kompliziert erweisen. Da eine Skulptur aus einem starren Material wie Ton, Stein oder Bronze besteht, bleiben dem Künstler nur die der Pose innewohnende Gestik und Körpersprache, um Aktivität auszudrücken. Trotz aller Bemühungen entstehen jedoch lediglich Abbildungen von Bewegung. Daher ist es wichtig, die Mechanik und die Einschränkungen der Bewegungsmöglichkeiten beim Menschen zu verstehen und Haare und Falten einzusetzen, um den Eindruck von Bewegung zu verstärken. Nur dann gelingt nicht nur eine dynamische, sondern auch eine ästhetische Skulptur. 
Körper perfekt modellieren, Bd. 2, Körperhaltung und Faltenwurf in Ton.

240 Seiten, 606 sw Abb. Format 28, 7 L  x  22,2 B  x  1,9 H cm gebundenHanusch Verlag. ISBN 978-3-936489-60-6, EAN 9783936489606  


32,00 €


Keramische Glasuren
Ein Handbuch mit über 1100 Rezepten -

Mit Erläuterungen und Formeln
von Wolf Matthes

"Den Inhalt dieses Buches habe ich ursprünglich für mich selbst gesammelt, um all das gebündelt zur Hand zu haben, was man immer wieder braucht, wenn man sich mit Glasuren für keramische Produkte befaßt. Es soll vor allem dem Keramiker, dem Praktiker Anregungen und Vergleichsmöglichkeiten bieten und eine möglichst große Zahl von Daten nachschlagbar machen, die sonst in vielerlei Quellen verstreut zu finden sind. Wenn es dem Anfänger Ansporn und Ausgangspunkt für eigene Versuche sein könnte, dem Erfahrenen vielleicht Vergessenes wieder in Erinnerung bringt oder Bekanntes zu vertiefen hilft und dazu beitragen kann, Glasurprobleme zu lösen, wäre der Aufwand nicht verfehlt" – mit diesen Worten beginnt Wolf Matthes das Vorwort der 1. Auflage 1985. Seitdem hat sich an seinem Anspruch nichts geändert und jetzt endlich, nachdem das Buch lange Zeit vergriffen war, steht die 6. unv. Auflage 2018 zur Verfügung. Ein Handbuch und Nachschlagewerk mit 1156 Rezepten, der Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen, Glasurrezepte mit Formeln, Versätzen und Erläuterungen, Tabellen und Listen.

515 Seiten, davon 16 ganzseitige Farbtafeln. ISBN 978-3-936489-61-3

54,00



Gestalten mit Ton
Grundtechniken und Projekte

von Petia Knebel

Petia Knebel vermittelt in diesem Buch einen Überblick über handwerkliche Aufbautechniken, farbige Oberflächengestaltungen sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die erworbenen Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.
Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. So entstehen vielfältige Alltagsgegenstände sowie figürliche und abstrakte Plastiken. Auf den Galerieseiten sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken werden aufgeführt. Durch die variantenreichen Einstiege in die Themen eignet sich das Buch auch als praktische und ideenreiche Grundlage für Kursleiter und Vermittler im Bereich des keramischen Arbeitens. Für handwerklich und künstlerisch Interessierte dient das Buch als Inspiration für die Entwicklung eigenständiger Werke.

224 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag.
ISBN 978-3-258-60193-9.
 

39,90 €



Funktionelle Gebrauchskeramik.
Techniken und nützliche Beispiele.

von Jacqui Atkin

Jeder hat einen Becher, den er besonders mag, oder einen Teller, der nicht zu klein und nicht zu groß ist und genau in den Schrank passt. In diesem Buch zeigen wir Ihnen, wie Sie solche Lieblingsstücke fertigen. In Funktionelle Gebrauchskeramik lernen Sie, Überlegungen zu Funktion und Design anzustellen, Proportionen abzuschätzen und Skizzen anzufertigen, Ton und Werkzeuge auszusuchen,
zwischen unterschiedlichen Fertigungstechniken zu entscheiden sowie Wissenswertes über lebensmittelechte Glasuren und vieles mehr.
Jacqui Atkin ist Designerin, Buchautorin und erfolgreiche Workshopleiterin. In diesem Buch erläutert sie, wie sie schöne und praktische Gebrauchskeramik herstellt, von Tassen, Tellern und Untertassen bis hin zu Auflaufformen, Krügen und Suppenterrinen. Fangen Sie gleich an und bald werden Sie die Stücke in Händen halten, die ästhetisches Design, Form und Funktion miteinander verbinden.

Jacqui Atkin arbeitet als Keramikerin in der eigenen Werkstatt. Ihre Werke werden in Galerien überall in Großbritannien ausgestellt. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Koblenz. 2018. 224 Seiten, 614 farbige Abbildungen, Format 24,5 cm h x 18,8 cm b, gebunden, ISBN 978-3-936489-58-3

29,80 €


Handbuch Paperclay
Techniken – Ideen – Projekte

von Liliane Tardio-Brise

Den Ton von technischen Zwängen befreien, die Stücke leichter machen, große schlanke Objekte modellieren - Diese Träume der Keramiker werden Wirklichkeit mit Paperclay, einer Mischung aus Zellulose und Ton.

In diesem Buch wird das Material aus Ton und Fasern stringent und präzise vorgestellt, und der Leser entwickelt ein Verständnis für seine Eigenheiten und Vorteile. Liliane Tardio-Brise ermittelt im Experiment die Reaktionen von Paperclay auf die üblichen keramischen Techniken (Modellieren, Wulst- und Plattentechnik, Drehen) und führt den Leser an eine andere, subtilere und noch kreativere Arbeitsweise heran.


Koblenz. 2017. 163 Seiten, 561 farbige Abb., 27 Tab., geb. Format 190 b x  261 mm h,
ISBN 978-3-936489-57-6

32,00 €


Faszination Ton

Pädagogische Möglichkeiten mit Ton –
Mit Förderaspekten für die Inklusion


von Karin Flurer-Brünger

Kreativ, frei, lustvoll, Erfindergeist gefragt – die Formbarkeit des Materials Ton lässt schon seit Jahrtausenden in allen menschlichen Kulturen die Ideen sprudeln und die vielfältigsten Dinge entstehen. Weicher Ton in unseren Händen nimmt uns gefangen, lockt unsere gestalterische Energie hervor und motiviert uns zum Handeln - das gilt besonders für Kinder.
In diesem Buch erklärt und zeigt die Keramikmeisterin und langjährige Dozentin für Keramik an der Universität Koblenz-Landau neben professionellen Anleitungen zu basalen Grunderfahrungen mit Ton die verschiedenen Gestaltungstechniken für den Umgang mit Ton in anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

112 Seiten, 165 farbige Abbildungen, teilweise ganzseitig. Format DIN A4 , Ringbindung
ISBN 978-3-8080-0804-1

23,95 €


Oberflächengestaltung auf Keramik
Intarsientechnik, Stempeln, Schablonieren,
Zeichnen und Malen auf Ton


von Molly Hatch

Verschiedene Abdeck- und Ritztechniken, Stempeln und Schablonieren, auf Ton zeichnen und malen, mit Fundstücken aus der Natur Muster anbringen - In diesem Buch zeigt die erfahrene Keramikkünstlerin Molly Hatch eine Vielzahl an interessanten Techniken der Oberflächengestaltung auf Keramik.
Detaillierte Abbildungen und handgezeichnete Illustrationen verdeutlichen dabei jeden Arbeitsschritt. Im hinteren Teil des Buchs finden sich Vorlagen und Schablonen für alle Projekte, sodass gleich mit dem ersten Modell begonnen werden kann. Die Vielfalt der originellen Ideen regt dazu an, eigene Muster und Motive zu entwickeln.

160 Seiten, Format, 223 x 260 mm, Hardcover, ISBN 978-3-8388-3651-5

24,99 €

 

Unsere gesamte Buchliste finden Sie hier


Ausstellung in der Galerie Heller

ARTWORK IN PORCELAIN
Suku Park
Korea – Finnland


Ausstellung dauert bis zum 7. Juli 2019

Pascale

Zum zweiten Mal präsentiert Marianne Heller in einer Einzelausstellung neueste Arbeiten von Suku Park. Geboren 1947 in Seoul, lebt und arbeitet er heute im finnischen Posio am Polarkreis.
Die Schau bestätigt, was ein Rückblick auf das Gesamtwerk des Künstlers nahelegt: Dieser Mann, Töpfer und Techniker, kann alles, was mit keramischem Material zu machen möglich ist. Alle Exponate bezeugen virtuoses Handwerk, das im Dienst einer unbeschränkten Phantasie steht. Suku Parks bevorzugtes Material ist das Porzellan, das er sowohl zu hauchdünnen Schalen formt wie zu zweckenthobenen Assemblagen aus kubischen oder zylindrischen Körpern kombiniert oder zu Gebilden, deren Strukturen und Farben sie mit den Schönheiten eines Korallenriffs konkurrieren lassen.

Galerie Marianne Heller
Friedrich-Ebert-Anlage 2
Im Stadtgarten
D-69117 Heidelberg

www.galerie-heller.de


Ausstellung in der Galerie Du Don

Etats de matière
Pekka Paikkari, Aneta Regel, Irina Razumovskaya


Ausstellung dauert bis zum 27. Juli 2019

Galerie Dudon

Le Don Du Fel
12140 Le Fel

www.ledondufel.com


Ausstellung in der Galerie Loes & Reinier


Galerie in de Zomerstand

Louise Gardelle
Vianney Duquesnoy
Stéphanie Bertholon
Petri Voet

Ausstellung dauert bis zum 31. August 2019

Petri Voet

Petri Voet, Wandobject Paperclay

Gallery Loes&Reinier
Korte Assenstraat 15 7411 JP Deventer
www.loes-reinier.com

 


Ausstellung im Keramikmuseum Staufen

Angela Burkhardt-Guallini
Linie zu Linie

25.05. – 30.06.2019
Studioausstellung im Keramikmuseum Staufen

Keramikmuseum Staufen

Farbige Linien und verdrehte Bänder durchziehen die dünnen, weißen Porzellanschalen und verleihen ihnen Leichtigkeit und Eleganz. Am Freitag, dem 24. Mai 2019, um 19 Uhr findet die Eröffnung der Studioausstellung von Angela Burkhardt-Guallini aus Luzern im Keramikmuseum Staufen statt, deren Arbeiten international präsent sind und vor allem in Japan, Korea und Taiwan ausgezeichnet wurden
Der japanische Keramiker und Lyriker Mitsuya Niiyama gab der jungen Kollegin vor über 30 Jahren den entscheidenden Impuls. Die uralte Neriage-Technik, bei der die Vielfarbigkeit auf der Kombination von Tonen unterschiedlicher Färbung beruht, wurde zum Ausgangspunkt für das Schaffen von Angela Burkhardt-Guallini und ihren unverwechselbar eigenen Stil. Im Durchschneiden, Aufeinanderstapeln und wieder Zusammenfügen durchgefärbter Tonplatten entdeckte sie ein Gestaltungsprinzip, das unendliche Variationen und zugleich eine ständige Weiterentwicklung erlaubt.
Weitere Informationen unter: www.keramikmuseum-staufen.de

 


Ausstellung im Keramik-Museum Berlin

100. KMB-Ausstellung


Ausstellung dauert bis 19.08.2019

In der 100. KMB-Ausstellung lassen wir die bisher in knapp 30 Jahren gezeigten Präsentationen des Keramikmuseums anhand von über 100 Exponaten Revue passieren. Bis zur Eröffnung eigener Museumsräume vor 15 Jahren im Januar 2004, realisierte der Förderverein KMB zehn Gastausstellungen in Berliner und westdeutschen Museen. Seitdem werden in ständig wechselnden Sonderausstellungen (meist drei parallel) viele Facetten der Keramik "beleuchtet". Für die meisten Ausstellungen konnten wir auch auf Exponate der Schenkung Fetzer zurückgreifen.

Keramikmuseum berlin


Keramik-Museum Berlin (KMB)
Schustehrusstraße 13 - 15
10585 Berlin-Charlottenburg


www.keramik-museum-berlin.de


Ausstellung: c/o Stiftung KERAMION

ZARTE FLÜGEL, DICKE BRUMMER –
Insekten und sonstiges Getier in der Keramik


Ausstellung dauert bis
11.08.2019

Rahmenprogramm zur Ausstellung

1. und 2.6.2019
Schillernde Insekten auf Porzellan selbst gemalt
Künstler-Workshop mit Trudy Braun

27.6.2019, 19 Uhr
Mensch und Biene: eine Erfolgsgeschichte?
Vortrag von dem Frechener Imker Ralf Sester mit anschließender Verköstigung

Stiftung KERAMION
Zentrum für moderne+historische Keramik
Bonnstraße 12
50226 Frechen

www.keramion.de


Ausstellung

Young-Jae Lee: MATERIAL zu FORM – Körper zu Körper
mit einer Installation Eun-Mee Lee,

bis zum 30. Juni 2019
in der Trichteranlage der Mischanlage auf der Kokerei Zollverein.

https://tryagainfailagain.de/programm/korper

und:
Young-Jae Lee – Körper zu Körper
bis zum 14. Juli 2019
im Gartensaal des Museums Folkwang

Young-Jae lee

Die Folkwang Universität der Künste hat die international renommierte Keramikkünstlerin Young-Jae Lee als Gastkünstlerin des Festivals „Try Again, Fail Again, Fail Better – Impuls Bauhaus“ eingeladen. Sie ist langjährige Leiterin der Keramischen Werkstatt Margaretenhöhe, die seit 1987 auf dem Areal des heutigen UNESCO-Welterbes Zollverein beheimatet ist. Ihre Keramiken stehen geradezu idealtypisch für das Motto der zweiten Festivaleinheit KÖRPER.

www.museum-folkwang.de/de/aktuelles/ausstellungen/ausblick/
young-jae-lee.html



Die Ausstellung in der Burg Galerie im Volkspark

welt erfahren
Die Ausstellung in der Burg Galerie im Volkspark zeigt vom 23. Mai bis 16. Juni 2019 Arbeiten, die fremde Kulturen und Lebenswelten zum Thema haben.
Wie beschäftigen sich Kunstschaffende sowie Gestalterinnen und Gestalter mit anderen Kulturen und Lebenswelten? In der neuen Ausstellung der Burg Galerie im Volkspark welt erfahren steht diese Frage im Mittelpunkt. Vom 23. Mai bis 16. Juni 2019 werden Arbeiten von 21 Burg-Studierenden und -Alumni aus Kunst und Design gezeigt, die während eines Studienaufenthalts im Ausland waren oder aus dem Ausland für ein Studium an die BURG gekommen sind. Ausgestellt werden Werke, die aufgrund von Begegnungen mit der anderen Kultur entstanden sind und die jeweilige politische Situation, aber auch Aspekte wie das Verhältnis von eigen und fremd, Identität, Tradition oder Heimat in den Fokus rücken. In der Ausstellung sind dabei sowohl filmische Arbeiten, Wand- und Rauminstallationen, Keramiken, textile Arbeiten wie auch Zeichnungen, Drucke, Collagen, Texte und ein Architekturentwurf zu sehen.

 
Haschu Phonophobie, 2017, Foto: NikeBaetzne


Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
University of Art and Design
Neuwerk 7
06108 Halle (Saale), Germany
www.burg-halle.de


Masamichi Yoshikawa in Frankfurt

Porzellan und Arbeiten auf Papier bis 15. Juni 2019
in der Galerie Friedrich Müller, Frankfurt

Japan Art

 

Japan Art
Galerie Friedrich Müller
Braubachstraße 9
60311 Frankfurt am Main
info@japan-art.com

www.japan-art.com


Keramikmuseum Westerwald

Fritz Baumer

Sonderausstellung bis zum 10. Juni 2019

Fritz Baumer - o. T. 1973 Bild: Fotostudio Baumann GmbH

Das Keramikmuseum Westerwald ehrt in einer Sonderausstellung das Lebenswerk des Mosaikkünstlers Fritz Baumer (1919-1989). Brennbruch und Scherben bekannter Keramiker wie Hubert Griemert, Richard Bampi oder die Brüder Hohlt setzte er zu neuen Bildern zusammen. Baumer löste die Glasur von ihrem Träger, dem Gefäß, und zeigte so das einzigartige Wirkungspotenzial der keramischen Farbe.

 

Keramikmuseum Westerwald
Deutsche Sammlung für Historische und Zeitgenössische Keramik
Lindenstraße 13,
D - 56203 Höhr-Grenzhausen


kontakt@keramikmuseum.de

www.keramikmuseum.de


Hetjens – Deutsches Keramikmuseum Düsseldorf

Wechselwirkungen – Meister und Gesellen des Bauhauses
zwischen Werkstatt und Industrie
Ausstellung dauert bis zum 30. Juni 2019

Hetjens

Unweit von Weimar richtete der Bildhauer Gerhard Marcks in Dornburg a. d. Saale mit Hilfe des Thüringer Töpfermeisters Max Krehan 1920 die Keramikwerkstatt des Staatlichen Bauhauses ein. Hier entstanden ganz im Sinne von Walter Gropius Entwürfe für die Industrie in einem seriellen Gieß- und Modulverfahren. Das Keramikdesign des 20. Jahrhunderts wurde maßgeblich durch die am Bauhaus entwickelten ästhetischen wie funktionalen Gefäße geprägt.



Hetjens - Deutsches Keramikmuseum Düsseldorf
Deutsches Keramikmuseum
Schulstraße 4
40213 Düsseldorf


www.duesseldorf.de/hetjens/


Ausstellung im Kunstforum Solothurn

Michael Cleff
"Mischung"

Ausstellung dauert bis zum 15.06.2018

 

Kunstforum Solothurn
Schaalgasse 9
4500 Solothurn, Schweiz
www.kunstforum.cc


Ausstellung im Lapidarium des Schlosses Ludwigsburg

Ausstellung im Lapidarium des Schlosses Ludwigsburg
Zusammen mit dem Gastland Schweiz
Vom 24.5.2019- 10.6.2019 stellen 16 Keramikkünstler ihre Arbeiten im Lapidarium des Schlosses aus.
Spannend werden die Interaktionen der Keramikarbeiten mit den überlebensgroßen, steinernen Götter sein. Die Künstler haben eigens zu den Räumlichkeiten Arbeiten angefertigt.

Die Ausstellung ist täglich von 10-17 Uhr geöffnet

Schlossstr. 30, 71634 Ludwigsburg


Ausstellung im Grassimuseum

GEFÄSS | SKULPTUR 3
Deutsche und internationale Keramik seit 1946

Grassimuseum

Ausstellung dauert bis zum 13.10.2019

Die künstlerische Studiokeramik zählt zu den am stärksten angewachsenen und international prominent besetzten Sammlungsbereichen des Museums. Bereits 2008/2009 und 2013/14 wurden in zwei großen und viel beachteten Ausstellungen zahlreiche, oft auf Schenkungen zurück gehende Bestandsgruppen vorgestellt. Auf diese Ausstellungen folgten erneut viele exzellente Neuzugänge im Bestand. Sie sind Grundlage der Fortsetzungsausstellung GEFÄSS | SKULPTUR 3 und einer weiteren umfänglichen Begleitpublikation.
In der Keramik manifestieren sich die künstlerischen Entwicklungen seit dem mittleren 20. Jahrhundert vielgestaltig und imposant. Formkraft und Glasurschönheit begegnen sich. Immer wieder wird der Weg vom Gefäß zur Skulptur vollzogen oder das Verhältnis zwischen diesen beiden Möglichkeiten ausgelotet.


GRASSI Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig

www.grassimuseum.de


KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI


Sa, 15.6. und So, 16.6., jeweils 10 - 18 Uhr

In den begrünten Innenhöfen des Grassimuseums Leipzig findet am 15. und 16. Juni zum sechsten Mal in Folge der KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI statt. Insgesamt 58 von einer Jury ausgewählte Keramiker/-innen aus Großbritannien, Polen und dem deutschsprachigen Raum verkaufen aktuelle Arbeiten. Das Angebot reicht von gut gestalteter Gebrauchskeramik über freie künstlerische Arbeiten bis hin zu Porzellanobjekten. So stehen zarte Teeschalen neben figürlichen Keramiken, farbenfrohem Kindergeschirr und Schmuck aus Porzellan. Unterschiedliche Herstellungs- und Brenntechniken wie Raku und Salzbrand sind vertreten.

Leramikmarkt Leipzig

Foto: Esther Hoyer/ GRASSI Museum für Angewandte Kunst

Veranstaltungsort:
KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI
Johannisplatz 5 - 11, 04103 Leipzig
15.6. und 16.6., jeweils 10 - 18 Uhr


21. Iznanger Töpfermarkt

Der 21. Iznanger Töpfermarkt findet auf der wunderschönen Halbinsel Höri am Bodensee statt.
Am Wochenende den 20. und 21. Juli 2019, wird der Keramikmarkt das idyllische Dorf Iznang in eine lebendige Ausstellung von hochwertiger, zeitgenössischer Keramik verwandeln. Über 70 Aussteller aus dem In- und Ausland zeigen Ihr Können, und bieten Einblicke in ihr keramisches Schaffen. Dieses Jahr reisen die Keramiker aus Italien, Slowenien, Frankreich, Österreich, Tschechien, Belgien und Ungarn an, und verleihen dem Markt ein Internationales Flair. Auf dem Keramik Markt finden Sie handgefertigte Gebrauchsgeschirre, neben Kachelöfen und Bau Keramik. Zu bestaunen sind Porzellan Design und Einzelstücke in höchster Präzision. Am Samstag um 11 Uhr wird der Markt vom neuen Bürgermeister der Gemeinde Moos Herr Krauss, mit Musik vom Gitarrenensemble „Happy Strings“ von der Jugendmusikschule Singen und einem Sektempfang eröffnet. Im Iznanger Rathaus ist eine Sonderausstellung zum Thema  "Mit Ecken und Kanten"  zu sehen. Eine Jury ermittelt 3 Preisträger. Am Sonntag spielt die Jazz Formation Volker Wagner and friends. Die sommerliche Gastronomie von Iznang lädt zum Verweilen ein. Es wird ein Wochenende voller keramischer Überraschungen.
Der Markt ist samstags von 11Uhr bis  20Uhr geöffnet und sonntags von 11 Uhr bis  18 Uhr.

Iznang

 


The El Vendrell International Biennial of Ceramics

Entries are open for the El Vendrell International Biennial of Ceramics in Spain, 2019 edition. The El Vendrell Biennial of Ceramics aims to encourage the creation and dissemination of ceramics throughout the world. The project lasts two years and can be attended by adult artists, who mainly use ceramic techniques.
Deadline for submitting the application: 12 July 2019

All the necessary information is available on the website
www.elvendrell.net/art/ceramica/biennal-de-
ceramica

 


Designpreis Rheinland-Pfalz für Produktdesign


Mit dem Designpreis prämiert das Land Rheinland-Pfalz herausragend gestaltete Serienprodukte der Industrie und des Handwerks. Mit der Auszeichnung stärkt das Land das Bewusstsein für beispielhaftes Design und dokumentiert die Leistungsfähigkeit der rheinland-pfälzischen Unternehmen und Designer.
Bis zum 19. Juli können sich Unternehmen, Designerinnen und Designer, Designbüros sowie Studierende für den Designpreis bewerben. Voraussetzung ist ein Bezug zu Rheinland-Pfalz: Auftragnehmer oder Auftraggeber bzw. Hochschule oder Studierende müssen in Rheinland-Pfalz ansässig sein. Zugelassen sind außerdem Abschlussarbeiten aus Handwerk und Industrie, deren Urheber in Rheinland-Pfalz ansässig sind oder deren Ausbildungsbetrieb/-schule in Rheinland-Pfalz liegt.
Die Teilnahmebedingungen stehen im Internet unter
www.galerie-handwerk-koblenz.de
und www.descom.de
zur Verfügung. Die Wettbewerbsunterlagen (keine Produkte) müssen digital über das Portal www.designpreis-rlp.submit.to
eingereicht werden. Der Designpreis wird durch das Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, vergeben.


Bewerbung für HAL ART


Bewerbungsphase für die HAL ART bis zum 14. Juni 2019
Am 23. und 24. November findet bereits zum dritten Mal die Kunstmesse HAL HART in der Händel- Halle am Salzgrafenplatz statt. Die positive Resonanz der vergangenen Jahre und das überwältigende Interesse an der Präsentations- und Verkaufsausstellung mit jeweils 2500 Besuchern führte zu einer Neuauflage der HAL ART. Besondere Erwähnung fanden die künstlerische Vielfalt, die Qualität der Kunst als auch die geeigneten Räumlichkeiten und das hohe Publikumsaufkommen. Kommunikations-oasen sollen in diesem Jahr die Netzwerkmöglichkeiten unterstützen.
Die Kunstmesse HAL ART steht allen Galerien, Künstlerinnen und Künstlern sowie Kunstgruppen aus Halle, der Region Mitteldeutschland und ganz Deutschland offen. Studierende an Kunsthochschulen erhalten besondere Konditionen.
Neben der Kunstmesse findet ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen statt. Ebenfalls sind eine Präsentation der Kunstinstitutionen Sachsen-Anhalts und eine Kunstspielplatz für unsere kleinen Gäste vorgesehen.
Galerien, Künstler & Künstlerinnen sowie Kunstgruppen und -Institutionen können sich noch bis zum 14.06.2019 als Aussteller auf der HAL ART 2019 bewerben. Unter der Homepage www.halart.de
sowie unter der Emailadresse halart@haendelhalle-betriebsgesellschaft.de können Interessierte alle Informationen rund um die Kunstmesse sowie die Bewerbungsunterlagen erhalten. 

 


CALL FOR CERCO 2019 INTERNATIONAL PRIZE OF CONTEMPORARY CERAMICS


cerco

We inform you that the call for CERCO 2019 INTERNATIONAL PRIZE OF CONTEMPORARY CERAMICS is open.

On the website of CERCO www.cerco.es
can download the rules, in Spanish and English.
www.cerco.es/wp-content/uploads/2019/05/INGLES-
TRIPTICO07-05-2019.pdf


Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber
Verlag Neue Keramik GmbH, Steinreuschweg 2, 56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon: +49 (0) 26 24 - 94 80 68 Telefax: +49 (0) 26 24 - 94 80 71
E-Mail: info@neue-keramik.de
Internet: www.neue-keramik.de 
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bernd Pfannkuche

Wir sind bemüht die zur Verfügung gestellten Informationen korrekt wieder zu geben, können jedoch keine Garantie oder Verantwortung für deren Richtigkeit übernehmen.

Anzeigen, Buchbestellungen: Tel. +49 (0) 26 24 - 94 80 68
Abonnements, Abobetreuung: Zenit Pressevertrieb Tel. +49 (0) 711 - 72 52 259

bestellungen@neue-keramik.de
anzeigen@neue-keramik.de

webmaster@neue-keramik.de