Liebe Leserinnen und Leser,

Mit diesem 79. Newsletter möchten wir Sie neben vielen anderen Informationen auf zwei Veranstaltungen ganz besonders hinweisen:

Zum einen der Workshop mit Jackson Lee, zu Beginn des NEWSLetters und weiter hinten, unter Wettbewerbe, die Veranstaltung:

5. ICMEA-Symposium in Fuping und Peking, China, und hierbei besonders auf den Wettbewerb "Emerging Artists" in Fuping, China.

Junge KeramikerInnen, die einmal in China als Artist-in-Residence arbeiten möchten, haben hierbei eventuell eine realistische Chance einen einmonatigen Aufenthalt zu gewinnen.
Das ICMEA Sekretariat in China hatte in früheren Bekanntmachungen eine nicht vollständige Email-Adresse veröffentlicht.
Wer bereits Material an diese Email-Adresse geschickt hat, sollte es nochmals an die jetzt genannte Adresse schicken, an - ICMEAFPAV@yahoo.com oder ICMEA_2016@163.com
Bitte bei der zweiten Adresse auf den Unterstrich zwischen ICMEA und 2016 achten!

Des weiteren gibt Ihnen unser 79. NEWSLetter wieder Termine und Daten zu Ausstellungen und Veranstaltungen, weiteren Wettbewerben und anderen Aktivitäten bekannt, die nicht mehr im letzten Magazin erscheinen konnten, beim Erscheinen des nächsten Heftes nicht mehr aktuell sind oder auf die wir jetzt schon hinweisen möchten bzw. die wir auf diesem Wege nochmals in Erinnerung bringen wollen.
Zudem informieren wir Sie über die neuesten Erscheinungen auf dem keramischen Buchmarkt. Stöbern Sie auch ein bisschen in unserem reichhaltigen Sortiment keramischer Fachliteratur - weitere Titel auf unserer Homepage
www.neue-keramik.de.

Wenn Sie sich für ein Buch interessieren, klicken Sie auf die Abbildung.
Vielleicht interessieren Sie sich auch für einen der anderen Kurse im TONraum - die sich auch gut zum Verschenken eignen. Im nächsten Heft verschicken wir wieder das Kursangebot für die zweite Hälfte 2016.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre des 79. Newsletters.
Ihr Team der NEUEN KERAMIK

*****************************************************

 


Ton-Raum
Keramikseminare der besonderen Art




HEIDE NONNENMACHER 24. – 26. Juni 2016
MIXED MEDIA – FREIE KERAMISCHE PLASTIK

MITKO IVANOV (Mag., MFA) 09. – 11. September 2016
AKTMODELLIEREN MIT TON

DOROTHEA KLUG 30.09. – 02.10. 2016
DAS GEFÜHL SITZT IM BAUCH – MISCHWESEN AUS KERAMIK

SANDRA NITZ 11. – 13. November 2016
FASZINATION DREHEN



UTE NAUE-MÜLLER 18. – 20.11. 2016
ULE EWELT 02. – 04.12. 2016

www.ton-raum.com

workshops@ton-raum.com

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular



 

BÜCHER

Alle bereits erschienenen Bücher sind innerhalb eines Tages versandbereit, der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei.

 

Zum Bestellen klicken Sie bitte auf das Bild


Wieder verfügbar

Holzbrand in
Mecklenburg-Vorpommern
Nicht nur ein Buch über acht bekannte
KeramikerInnen mit ausgezeichneten Fotos ihrer
Arbeiten, sondern auch ein Buch über Rohstoffe und Materialien, Holzofenbauten mit detailierten Bauanweisungen, Holzbrandtechniken und vielem mehr, das jeden faszinieren wird, der sich für das Brennen von Keramik im offenen Feuer interessiert. 28 x 21 cm, 140 Seiten, 242 farb. und 24 s/w Abb. dazu mehr als 60 technische Ofenbauzeichnungen und Skizzen.

 

24,50 €



Kunst im digitalen Zeitalter
von Gustav Weiß

In diesem neuesten Buch von Gustav Weiß geht es um die Kunst in der Keramik. Wie kann sie den großen Kulturproblemen der Gegenwart gerecht werden und mehr als andere Kunstarten eine humanitäre Aufgabe erfüllen, wie sie von den Protagonisten des digitalen Zeitalters als erfüllend gefordert wird. Die Keramik vermag es in allen ihren Gestaltungsspielarten, als Handwerk oder als angewandte oder bildende Kunst. Das Buch ist zugleich ein Katalog der Arbeiten des Verfassers, die im Renaissanceschloss Doberlug ausgestellt werden.

144 Seiten mit 66 Abbildungen. Format DIN A4, gebunden.

29,80 €




Farbenspiele auf Keramik
Neue Farben und Techniken
von Monika Krumbach


Keramische Oberflächen entspannt gestalten: Ein Punkt, ein Klecks, ein Pinselstrich, schon sind wir mitten drin im Farbenrausch. Einfach zu verarbeitende Fertigglasuren und -engoben, Unter-glasurfarben, Wachkreiden, Malstifte, Dekorfarben und tolle Techniken erweitern das Spektrum erheblich. Fantasieschalen kombinieren Glasur- und Reliefverfahren.
Exakt gesetzte Glasurstege erinnern an Tiffany. Zur Bonbondose passen knallbunte Aussparmuster, zur Etagere elegante Schattenschablonen. Raffinierte Metalliceffekte veredeln Spiegelrahmen, Engoben eignen sich für Monoprint, Tontassen sind mit fröhlichen Menschenzeichnungen verziert und vieles mehr.
Überschaubare Projekte zeigen alle Schritte von Formgebung und Farbgestaltung bis zu Brand und Montage. Das kleine Buch gibt eine Fülle von Anregungen für Hobby und Unterricht.
Koblenz. 2015. 64 Seiten, 219 farbige u. 15 sw Abbildungen Format 26,0 h x 19,0 b. ISBN 978-3-936489-53-8, Hanusch Verlag

14,80 €



Dekorative Keramik
Muster und Ornamente finden und anwenden
von Monika Krumbach
Wir sind umgeben von Farben, Ornamenten, Dekor und Design. Praktische neue Werkstoffe machen es einfach, keramische Oberflächen kreativ zu gestalten. Was ist mit welchen Mitteln umsetzbar? Wie werden Flüssigglasuren, Stempelkissen, Malstifte, Unterglasurfarben und Dekorfarben auf eigenen Töpferarbeiten oder Fertigrohlingen eingesetzt? Wie finden wir im Spiel mit Mustern, Flächen, Überlagerungen zum persönlichen Ausdruck? Verschiedenste Stilepochen und Handwerkstechniken geben Anregungen: Floraler Jugendstil und Paisleymuster für originelle Schalen, Ethnomotive auf der Etagere, fröhliche Cartoons auf dem Frühstücksgeschirr, schwungvolle Schriftbilder, selbst geschnittene Gummistempel und vieles mehr.
Schritt für Schritt zeigt das kleine Buch für Hobby und Unterricht, wie viele Möglichkeiten in jeder Idee stecken.
Koblenz. 2015. 64 Seiten, 210 farbige u. 127 sw Abbildungen, Format 26,0 h x 19,0 b, ISBN 978-3-936489-52-1, Hanusch Verlag

14,80 €



VOLL AUF TON

von Thomas Weber


Der Inhalt dieses Buches ist Aufsehen erregend: Es entfaltet eine neue, unerwartete und kaum für möglich gehaltene Welt keramischer Skulpturen von Kindern. Das Buch distanziert sich bewusst von Bastelarbeiten. Es zeigt das Gegenteil: freie Skulpturen von Kindern – eigenständig, doch mit der Unterstützung von Dozenten(innen) gebaut und persönlichkeitsbezogen in ihrer Gestaltung und Ausformulierung. Die Dozenten(innen) sind jeweils Künstler(innen), die selbst mit dem Material Ton arbeiten. Sie verstehen es, ihre eigene bildhauerische Erfahrung und Begeisterung für das Material auf die Arbeit mit den Kindern zu übertragen. Viele der Skulpturen entstehen in zweitägigen, intensiven Workshops und in kleinen, engagierten Gruppen von meist Ton begeisterten Kinder. Neben dem gemeinschaftlichen Thema und technischer Vorgaben bleibt viel Raum für die individuelle Gestaltung der Skulpturen. Dabei wird in großem Maßstab gearbeitet, um das Material als solches kennen zu lernen. Entstanden sind die Arbeiten in der Tonwerkstatt der Kunstschule "Labyrinth" in Ludwigsburg. Das Buch, das nun in der zweiten Auflage vorliegt, wurde sorgfältig überarbeitet und um 16 Seiten erweitert. Das reich bebilderte Buch besteht aus einem nach Themen geordneten Katalogteil sowie einem praktischen Teil, der die Methode des Autors erläutert.

96 Seiten, Hardcover, über 150 vierfarbige Abbildungen, Format: 28x21 cm (HxB)


16,80 €



Neu Aufgelegt !!

Rakuvaria - 2

von Ine & Ed Knops


Das zur Zeit umfassendste Fachbuch von den anerkannten Raku-Spezialisten aus den Niederlanden. In 34 Kapiteln werden sehr ausführlich alle wichtigen Aspekte des Raku- und verwandter Brenntechniken im Niedrigtemperaturbereich behandelt.

 

304 Seiten, 480 farbige Abbildungen, 11 Brennkurven

57,00



Rakuvaria 3
von Ine und Ed Knops

Nach dem Erfolg des Buches Rakuvaria 2 folgt jetzt 2014, Rakuvaria 3!
Ine und Ed Knops, die in den Niederlanden lebenden und arbeitenden, aber europaweit bekannten Raku-Spezialisten haben mit diesem Buch das Thema vertieft und erweitert.
In Rakuvaria 3 sind viele ungewöhnliche Techniken und Experimente Schritt für Schritt erklärt. In 13 Kapiteln werden variationsreiche Räuchertechniken beschrieben, zum Beispiel mit Milch, Mehl oder Pflanzenextrakten. Weitere Themen sind Krokodilhautglasur und viele Variationen davon, 70 neue Glasurrezepte, Wege um Energie während des Rakubrennens zu sparen, zudem variationsreiche und ungewöhnliche Brenntechniken. Besondere Bedeutung bekommen die zu den meisten Kapiteln selbst angefertigten YouTube Filme als visuelle Ergänzung zum Buch. Ein Buch, das jedem Raku-Begeisterten neue und interessante Wege aufzeigen wird.

Format: 17 x 24,5 cm, fester Einband, 192 Seiten, 9 Grafiken und 384 Farbfotografien.


Rakuvaria 2 = kein Blah Blah aber AHA!
Rakuvaria 3 = viel mehr AHA!!!

39,00 €



Meisterhaftes Raku
Praktische Wege und Rezepte
von Steven Branfman


"Meisterhaftes Raku" bietet eine umfassende Darstellung der Rakutechnik: Formen und Gestalten, Brennen, Nachbehandlung. Sowohl Neulingen wie auch Rakuprofis eröffnen sich mit kompakten und präzisen Anleitungen neue künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten. Das Buch deckt von der Auswahl geeigneter Massen, Form- und Brenntechniken bis zu raffinierten Verfeinerungen alle relevanten Bereiche ab. Brennöfen und Ofeneigenbau werden ebenfalls ausführlich behandelt. Der bekannte Autor geht über die Grundlagen weit hinaus und stellt Verfahren vor, die künstlerische Weiterentwicklung und kreatives Wachsen ermöglichen. Zusätzliche Inspiration liefert die Galerie mit aktuellen Werkbeispielen internationaler Künstler.

Steven Branfman ist Autor von "Raku: Ein praktischer Weg" sowie "The Potter’s Professional Handbook". Seit 1975 arbeitet er als Keramikkünstler und genießt als Töpfer, Autor, Lehrer sowie durch sein Unternehmen internationalen Ruf. Häufig erscheinen seine Beiträge in internationalen Keramik- und Kunsthandwerkerzeitschriften. Seine Rakuarbeiten waren bereits in über 150 Ausstellungen in den USA und weiteren Ländern zu bewundern. In Needham, Massachusetts, gründete er seinen Potters Shop and School, eine Schule mit angeschlossener Galerie, Buchladen und Werkstätten für Keramiker. Gegenwärtig unterrichtet er an der Thayer Academy in Braintree, Massachusetts.

Koblenz. 2013. 184 Seiten, 1 sw u. 292 farb. Abbildungen., 4 Zeichnungen
ISBN 978-3-936489-44-6, Hanusch Verlag


34,80 €



Keramikreliefs. Techniken und Projekte.


von Monika Krumbach
Hier dreht sich alles um dreidimensional gestaltete Oberflächen. Ton ist der ideale Werkstoff für künstlerische und dekorative Relieftechniken. Im Zusammenspiel von historischen und neuen Methoden ergeben sich individuelle Ausdrucksformen.
Applikationen, Stanz-, Kerb- und Stempelmuster, sinnlich modellierte Bildgeschichten, realitätsnah umgesetzte Fotomotive, farbige Accessoires für Wohnung und Garten, Gipsmodel – die abwechslungsreichen Projekte sind Schritt für Schritt erklärt und einfach umzusetzen. In diesem kleinen Buch finden Sie viele Anregungen für Hobby und Unterricht.

64 Seiten, über 200 farb. Abb., Format ca. 26,5 h x 19,5 b, Koblenz. 2015
ISBN 978-3-936489-50-7, Hanusch Verlag

14,80 €



KERAMIKFÜHRER 2015-2017
Deutschland,
Österreich, Schweiz
und benachbarte Länder


• Werkstätten • Töpfereien
• Schulen • Kurse • Workshops
• Wettbewerbe • Stiftungen
• Vereine - Stipendien
• Organisationen
• Galerien • Museen
• Töpfermärkte
• Keramikbedarfshandel.
252 Seiten, ca. 400 Abbildungen,
14,5 x 20,5 cm.

 

14,00 €



Meisterhafte Portraits
Weiterführende Modelliertipps.
Von Philippe & Charisse Faraut

In seinem Nachfolgeband zu Porträts in Ton: Anatomie & Ausdruck gehen Philippe & Charisse Faraut vertiefend auf das Modellieren des menschlichen Gesichts ein und stellen dabei 100 neue Skulpturen vor. An die 600 in den Text eingefügte Fotos, darunter 64 ganzseitige Bilder, illustrieren, wie sich die charakteristischen Eigenarten eines Gesichts einfangen lassen. Das Buch richtet sich an fortgeschrittene Künstler und widmet sich vor allem der eingehenden Betrachtung der Anatomie des Gesichts, der Grundlage für die Wiedergabe eines interessanten Gesichtsausdrucks und einer lebendigen Darstellung des Gesichts. Weitere Themenbereiche sind das Modellieren von Haar und Faltenwurf sowie die Auswirkungen des Alterungsprozesses. Eine außergewöhnliche Materialsammlung und Anleitung für alle, die Portraits modellieren oder sich mit dem Gesicht beschäftigen.
AUSSERDEM ENTHALTEN: Merkmale unterschiedlicher Skulpturstile. Techniken zur Analyse von Flächen einzelner Elemente des Gesichts. Vergleich weiblicher und männlicher Gesichter. Methoden der Fehlervermeidung. Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung.

230 Seiten, 594 schwarz-weiß Abbildungen. Format 28,7 h x 22,2 b gebunden.
ISBN 978-3-936489-45-3
EAN 9783936489453


32,00 €




Tiere modellieren
für Einsteiger

Von Philippe Chazot

Dieses Buch handelt von Tieren mit einem Knochenskelett. Anhand einer Reihe von Zeichnungen werden zunächst die Ähnlichkeiten zwischen menschlichem und tierischem Skelett aufgezeigt. Im nächsten Schritt vergleicht der Autor unterschiedliche Tiere miteinander und hebt ihre Gemeinsamkeiten hervor. Machen Sie sich auf Überraschungen gefasst! Dass man für das Modellieren von Tieren keine besonderen Vorkenntnisse braucht, veranschaulicht der Autor mithilfe eines einfachen, aber wirksamen Tricks: Er geht von einem "allgemeinen Tier" aus, auf dessen Grundlage sich jede andere Tierart darstellen lässt.
Eine Vielzahl an Fotos zeigt die Entwicklung der Etappen vom Torso über die Hinter- und Vorderbeine bis zu Schwanz, Hals und Kopf und weist auf vermeidbare Fehler hin.
Ein pragmatisches und anregendes Werk, das Sie Schritt für Schritt durch den Modellierprozess begleitet.

Koblenz. 80 Seiten, 199 farbige Abbildungen, Format 25,9 h x 18,9 b, kartoniert
ISBN 978-3-936489-49-1
EAN 9783936489491


14,80 €



Körper perfekt modellieren
von Philippe & Charisse Faraut


In ihrem dritten Buch über Modelliertechniken in Ton stellen Philippe und Charisse Faraut einen umfassenden Ansatz zu einem komplexen Thema vor: dem menschlichen Körper. Übungsreihen zu Kopf, Torso, Armen, Händen, Beinen, Füßen und dem gesamten Körper bieten konkrete Anleitungen und veranschaulichen zugleich anatomische Details, die vor allem für dreidimensional arbeitende Künstler hilfreich sind. Über 700 Fotos und Illustrationen ergänzen den Text. Der traditionelle Tonbildhauer findet hier ebenso wie der digitale Gestalter aufschlussreiche Hinweise zu Struktur, Flächen, Ausgewogenheit und den Feinheiten, die man berücksichtigen muss, um diese Kunst zu beherrschen. Ein wichtiges Grundlagenbuch für Künstler, die den menschlichen Körper zum Thema haben.

Bd. 1 Flächen und Konstruktionstechniken in Ton, Koblenz. X, 230 Seiten, 700 schwarz-weiß Abbildungen, Format 28,7 h x 22,2 b, gebunden, ISBN 978-3-936489-48-4
EAN 9783936489484


32,00 €



Paperclay,
ein besonderes Tonmaterial
von Astrid Sänger und Otakar Sliva

Das Sachbuch ist sowohl für Hobbyisten als auch für hauptberufliche Keramiker interessant. Bei Keramikkünstlern ist Paperclay in den letzten 15 Jahren neben Porzellan das wichtigste Material der Postmoderne geworden.
Das Buch ist das erste in deutscher Sprache verfasste Buch über das Thema. Es schließt damit endlich eine Lücke im Fachbuchbereich Keramik.
Der Text enthält kompetente praxisnahe Informationen begleitet von vielen farbigen Abbildungen.
Umfassend wird die Materialmischung von Tonmasse und Zellulosefasern beschrieben, welche leicht selbst hergestellt werden kann und die viele Möglichkeiten der Bearbeitung bietet. Die Autoren sind hauptberuflich Keramiker, arbeiten vorwiegend figural und bieten fachbezogene Workshops an.
Das Keramiker-Paar Astrid Sänger und Otakar Sliva ist im Burgenland (A) freischaffend tätig. Sie zeigen ihre figuralen Werke europaweit auf internationalen Keramikmärkten und Ausstellungen. Darüber hinaus bieten sie seit etlichen Jahren Workshops zum Thema Paperclay in ihrem Haus an. Zudem ist Otakar Sliva zu diesem Fachthema ein gefragter Gastdozent in Österreich, Deutschland, in der Schweiz, den Niederlanden und Frankreich geworden.

ISBN: 978-3-200-03202-6
176 Seiten, Hardcover.


32,00 €

Unsere gesamte Buchliste finden Sie hier


A?

 

Keramikmuseum Westerwald

Simcha Even-Chen
Sonderausstellung im Keramikmuseum Westerwald -
SIMCHA EVEN-CHEN aus ISRAEL bis 17. Juni 2016. Unter dem Titel: "THE BLACK / THE WHITE / THE FIRE" zeigt das Keramikmuseum Westerwald neue Arbeiten der international bekannten Künstlerin. Zahlreiche Preise und Ausstellungen haben ihre sehr exakte und spezielle Technik im Raku-Brand weltweit bekannt gemacht.

 

Museumsfest und Wettbewerb im Keramikmuseum Westerwald


Thema 2016: "FEUERSPUREN – von rauchgeschwärzt bis salzig Blau"

Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 5. Juni 2016 um 11:30 Uhr.


Keramikmuseum Westerwald
Deutsche Sammlung für Historische und Zeitgenössische Keramik
Lindenstraße 13, D - 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: +49 - (0) 2624 94 60 10

kontakt@keramikmuseum.de

www.keramikmuseum.de


arnoldsche weekend art gallery #2

Mari Ishikawa – Schmuckobjekte
Thomas Bohle – Keramische Skulpturen

Ausstellungseröffnung: Freitag, 3. Juni 2016, 19 Uhr
Einführung: Dirk Allgaier, Verleger arnoldsche ART PUBLISHERS

Ausstellungsdauer: 4./5. Juni 2016, 10–17 Uhr

Der Verlag arnoldsche ART PUBLISHERS setzt seine Ende 2015 gestartete erfolgreiche Ausstellungsreihe zu herausragenden Positionen aus den Bereichen Kunst, Kunsthandwerk und Design mit Schmuckobjekten von Mari Ishikawa und keramischen Skulpturen von Thomas Bohle fort.

Jenseits der ausgetretenen Pfade des Alltags verbirgt sich für die aus Japan stammende Schmuckkünstlerin Mari Ishikawa eine Parallelwelt. Mit ihrem Halsschmuck sowie Broschen und Ringen führt sie den Betrachter in
zuvor kaum beachtete Bereiche der Wahrnehmung. Natürliche Texturen von Flechten, Blättern und Blüten transformiert sie in silberne, teils geschwärzte Metallgüsse, die mit Diamanten, Korallen, Perlen, aber auch Aluminiumprofi
len oder Japanpapier kombiniert werden.


Der Österreicher Thomas Bohle zählt im Bereich der Gefäßkeramik
zu den hochkarätigen Ausnahmeerscheinungen.
Seine stets doppelwandigen, in handwerklicher Perfektion an der Drehscheibe geschaffenen Objekte überschreiten spielend die Grenzen zwischen Keramik, Design und bildender Kunst.

arnoldsche ART PUBLISHERS
Olgastraße 137
70180 Stuttgart

www.arnoldsche.com


Ausstellung in der Galerie Handwerk

 



Lack – Die Kunst der Oberfläche

Ausstellung dauert bis zum 4. Juni 2016

Die Ausstellung "Lack – Die Kunst der Oberfläche" steht in der Reihe der materialbezogenen Ausstellungen, denen sich die Galerie Handwerk in diesem Jahr widmet. Dabei wird das Thema Lack aus unterschiedlichen Blickwinkeln vorgestellt, und es soll in verschiedene technische und formale Bedingungen eingeführt werden. Die Ausstellung möchte dabei auf die Bedeutung und die Besonderheiten des Materials Lack aufmerksam machen sowie zeigen, zu welchen ästhetischen
Ausprägungen es in einzelnen, für die Lackanwendung typischen Ländern gekommen ist. Der Bogen soll bis in die unmittelbare Gegenwart zu synthetischen Lacken und Autolacken gespannt werden.

Vorträge am Freitag, 3. Juni 2016
14 Uhr: Handwerkskammer für München und Oberbayern, Raum Zugspitze

- Dipl.-Rest. Hella Huber
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Restaurierungszentrum, FB 2 / Möbel und Holzobjekte
Die Restaurierung des Japanischen Kabinetts in der Eremitage Bayreuth

- Dipl.-Rest. Dr. Katharina von Miller
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege München, Restaurierungswerkstätten
Zum Lack im Miniaturenkabinett der ResidenzMünchen

- Margarete Hauser
Städtische Fach- und Meisterschulen für Farbe und Gestaltung
Zum Unterricht an der Städtischen Fach- und Meisterschule

- Manfred Schmid
Der Gestalter von Lackobjekten aus Bremen berichtet über seine Arbeit

Um Anmeldung wird jeweils gebeten.

Nächste Ausstellungseröffnung
Donnerstag, 16. Juni 2016, 18.30 Uhr
Sommerausstellung

Galerie Handwerk
Max-Joseph-Straße 4, Eingang Ottostraße
80333 München

www.hwk-muenchen.de/galerie



Ausstellung im Töpfereimuseum


Sonderausstellung "Unterwasserwelten"

Eine Ausstellung aus Schülersicht

Ausstellung dauert bis zum Sonntag, 21.08.2016

Schülerinnen und Schüler der Europaschule stellen
in Zusammenarbeit mit dem museumspädagogischen Team des Töpfereimuseums aus






Töpfereimuseum Langerwehe
Pastoratsweg 1
52379 Langerwehe
www.toepfereimuseum.de



Bayerischer Kunstgewerbeverein e.V.

Heat Exchange - Artists Exchanging Energy
Ausstellung dauert bis zum 2. Juli 2016

Bettina Dittlmann (Germany)

Ein Internet-blog als Austauschplattform für Inspirationen, Ideen und technische Fragestellungen mit dem Ziel einer gemeinsamen Ausstellung. 22 KünstlerInnen, die sich in ihrem Werk schon sehr lange intensiv mit der Technik des Emaillierens auseinandersetzen, wurden von den beiden Kuratorinnen Elizabeth Turrell und Beate Gegenwart für dieses Projekt ausgewählt. Nach Stationen in Wales, Schottland sowie Erfurt wird diese Ausstellung nun in den Galerieräumen des Bayerischen Kunstgewerbevereins gezeigt.

heat-exchange.crimsoncactus.net

AusstellerInnen

PAMELA RAWNSLEY (Wales/UK) BEATE GEGENWART (Wales/Germany) BETTINA DITTLMANN (Germany) CATH FAIRGRIEVE & ANDY GRIFFITHS (Wales/UK) CHRISTINE GRAF (Germany) ELIZABETH TURRELL (UK) GRETCHEN GOSS (USA) GUDRUN WIESMANN (Germany) HELEN CARNAC (UK) JESSICA TURRELL (UK) KAORI JUZU (Denmark/Japan) KATHLEEN BROWNE (USA) KIRSTEN HAYDON (Australia/NZ) MARJORIE SIMON (USA) MELISSA CAMERON (USA/Australia) RAMON PUIG CUYAS (Spain) SILVIA WALZ (Spain/Germany) STEPHEN BOTTOMLEY (Scotland/UK) SUSAN CROSS (Scotland/UK) SUSIE GANCH (USA) TAMAR DE VRIES WINTER (UK/Israel) YOUNG-I KIM (Germany/South Korea)

Bayerischer Kunstgewerbeverein e.V.
Pacellistraße 6-8
80333 München
www.bayerischer-kunstgewerbeverein.de


Terra 30! Multiple: Encounter with many friends

In 2016, in the monumental old heart of Delft, Terra Delft Gallery is celebrating its 30-year anniversary: throughout the year there are duo exhibitions where artists with a long association with the gallery are paired up with artists who are making their debut in Delft. This has resulted in splendid combinations.

A highlight is the exhibition from 14 May – 25 June: Terra 30! Multiple

Simone Haak and Joke Doedens have invited artists connected with the gallery to create a multiple with a maximum sale price of 300 euros. This presented a challenge, a possibility to work outside of their usual boundaries. Those who generally make large sculptures were limited by size, and those who usually make smaller functional work had the chance to take a more generous approach. The enthusiasm and participation of a wide range of artists (37!) made it clear that this was a surprising concept. The Multiple expo goes with an accordion book with pictures of the specially-created work.

Participants are: Caroline Andrin, Peter Beard, Judith Bloedjes, Ines de Booij,
Wim Borst, Michael Cleff,Amy Cooper, Philippe Dubuc, Mieke Everaet,
Michael Flynn,Jennifer Forsberg, Marijke Gémessy, Hanneke Giezen, Mieke de Groot, Ann van Hoey,Johan Peter Hol, Marc Janssens,Liesbeth Kamp, Peter Keizer,
Manita Kieft, Guy van Leemput, Daniël Levi, Jackson Li, Martin McWilliam,
Katharine Morling,Márta Nagy, Frans Ottink, Saskia Pfaeltzer, Beatrijs van Rheeden, Barbara Röling, Susanne Silvertant, Olav Slingerland, Piet Stockmans,
Judith de Vries, Wenna, Yuk Kan Yeung, ZhenXi

Galerie Terra Delft
Nieuwstraat 7
NL-2611 HK Delft
www.terra-delft.nl



Vasen von und mit Young-Jae Lee

NICHT SCHÖN - Vasen von und mit Young-Jae Lee aus der Keramischen Werkstatt Margaretenhöhe in Essen


Als "Liebeserklärung an das schrecklich Normale, Unbeschwerte und Nicht-unbedingt-Schöne" versteht die koreanische Keramikerin Young-Jae Lee die Vasen, die in der MAK-Präsentation "NICHT SCHÖN - Vasen von und mit Young-Jae Lee aus der Keramischen Werkstatt Margaretenhöhe in Essen" erstmals im musealen Kontext gezeigt werden. Eingebettet in den Themenbereich Ornament im MAK DESIGN LABOR präsentiert das MAK eine dichte Anordnung von 343 ausgewählten Arbeiten, die im Laufe der letzten 30 Jahre als Übungsstücke der Studierenden in der Keramischen Werkstatt Margaretenhöhe in Essen, die Lee seit 1987 leitet, entstanden sind. Ausstellung bis 26. Juni 2016.

MAK DESIGN LABOR, MAK
Stubenring 5, 1010 Wien, Österreich.


European Cultural Lifestyle in Ceramics


Vom Barock bis heute - Die Wanderausstellung, die vom europäischen Creative Europe Programm unterstützt und vom Museo Internazionale delle Ceramiche (MIC) in Faenza kuratiert wurde. Die Formen der Keramiken veränderten sich mit den Ansprüchen und Praktiken der zeitgenössischen Gesellschaften und manche Formgebung erscheint heute als etwas gewöhnlich.

"Europäischer kultureller Lebensstil in Keramik. Vom Barock bis heute" ist eine Wanderausstellung, die ein weitgreifendes Projekt darstellt, an dem 11 europäische Länder beteilt sind und die einen Teil der europäischen Keramikgeschichte dokumentiert - vom 17. Jahrhundert bis heute. Ersichtlich werden die Beziehung zwischen den verschiedenen Töpfereien und Manufakturen, die sozialen Entwicklungen und die geographischen Bezüge.

Die Ausstellung ist noch bis zum
11. September in Faenza, im MIC zu sehen.

www.micfaenza.org

Ausstellung im Keramion

Robert Sturm
Ausstellung dauert bis zum 28. 8. 2016


Das KERAMION verfügt in seinem Bestand über ein sehr beeindruckendes Konvolut von Werken des Künstlers Robert Sturm (1935 – 1994). Anhand von etwa 70 Arbeiten wird in der Ausstellung die künstlerische Entwicklung der verschiedenen Werkphasen von den 1960er bis in die 1990er Jahre nachvollzogen.
Deutlich erkennbar ist die persönliche Handschrift des unkonventionell keramisch arbeitenden Künstlers. Als Schüler von Walter Popp hat er seinen eigenen Weg der plastischen Auseinandersetzung entwickelt. Ganz aktuell mutet das Fragmentarische in seinem Werk an, erinnert es doch an Gebrochenheit, Verletzlichkeit und Zerstörung. In Gegenüberstellung mit Objekten einiger Zeitgenossen wie Dieter Crumbiegel oder Bruno und Ingeborg Asshoff wird allerdings auch das Zeittypische der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sichtbar.




Kunst + Handwerk bis zum 28. August 2016

Kunst und Handwerk, diese Begriffe scheinen Antipoden zu sein im Umgang mit keramischen Materialien. Innerhalb dieses Spektrums rangieren die Themengebiete Kunsthandwerk, angewandte Kunst und Design. Wird Keramik in der bildenden Kunst aktuell geradezu als "Geheimtipp" favorisiert, haben keramische Manufakturen um ihr Dasein zu kämpfen. Die Ausstellung geht mit Stücken aus dem eigenen Bestand Fragen nach der Bedeutung dieser Begriffe, ihren Definitionen und Zuordnungen nach.

 

 

 

Stiftung KERAMION - Zentrum für moderne+historische Keramik
Bonnstraße 12
50226 Frechen

www.keramion.de



Ausstelung in der Galerie DuDon: A la recherche du sublime

Ashraf Hanna, Nicholas Lees, Jongjin Park

Ausstellung dauert bis zum 23. Juni 2016



Jongjin Park, Nicholas Lees, Ashraf Hanna

Le Don du Fel
12140 Le Fel

www.ledondufel.com


Rosenthal – Ein Mythos. Zwei Männer schreiben Geschichte

Die bislang größte Ausstellung rund um die beiden bedeutenden Unternehmer Philip Rosenthal jun., der in diesem Jahr 100 geworden wäre, und seinen Vater Philipp sen., der vor 125 Jahren mit einer eigenen Porzellanproduktion begann. Porzellanikon Hohenberg an der Eger/Selb 2. Juli bis 13. November 2016

Rosenthal – einer der international führenden Anbieter zeitgemäßer Tisch- und Wohnkultur – begann 1891 mit der Herstellung von feinem Markenporzellan. Der Erfolg des Unternehmens im bayerischen Selb ist maßgeblich der Arbeit, dem Geschick und der Intuition zweier Männer zu verdanken: Philipp Rosenthal sen. und Philip Rosenthal jun. Die Ausstellung "Rosenthal – Ein Mythos. Zwei Männer schreiben Geschichte" stellt an zwei Standorten vom 2. Juli bis 13. November 2016 den Firmengründer, seinen Sohn und deren Unternehmen vor.

Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht hätten sein können: der Vater, eine klassische Unternehmerpersönlichkeit, der vor genau 125 Jahren den Grundstein für die Erfolgsgeschichte legte, und der Sohn, der als Visionär und moderner Marketingmann das Profil von Rosenthal schärfte.

Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan
Werner-Schürer-Platz 1
95100 Selb


www.porzellanikon.org


KERAMIKTAGE Oldenburg 6. + 7. August 2016

Mittelpunkt und Schaufenster der "Internationalen Keramiktage Oldenburg" ist der 34. Keramikmarkt.
125 ausgewählte Meister der keramischen Kunst präsentieren in der Freiluftgalerie vor dem Oldenburger Schloss aktuelle Keramik aller Sparten aus ganz Deutschland, Europa und Übersee.

Keramikportrait Freitag, 05. August 2016 - 10.00 - 17.00 Uhr

Porzellan extrem – so und so…
Lut Laleman
und Johannes Nagel stellen im Keramikerportrait der Internationalen Keramiktage Oldenburg 2016 ihre höchst unorthodoxen Arbeitstechniken vor.


links: Lut Laleman - rechts: Johannes Nagel

Infos zum Keramikerportrait und den Flyer als PDF-Download gibt es unter
www.werkschule.de/keramiktage/keramikerportrait.php

Kontakt: Werkschule e.V., Rosenstraße 41 26122 Oldenburg
Tel. 0441 9990840 info@werkschule.de



BAYERISCHER STAATSPREIS FÜR NACHWUCHSDESIGNER 2016


Seit 1987 wird der Bayerische Staatspreis für Nachwuchsdesigner vom Bayerischen Wirtschaftsministerium verliehen. Ziel ist es, die enorme Bedeutung von ausgezeichnetem Design, guter handwerklicher Gestaltung und einer qualifizierten Ausbildung des Nachwuchses für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen, insbesondere der mittelständischen Wirtschaft, hervorzuheben. Die Auswahlkriterien zeigen, dass neben einer hohen Gestaltungsqualität auch Innovationsfähigkeit sowie gesellschaftliche und ökologische Fragestellungen im Design Berücksichtigung finden müssen. Der Bayerische Staatspreis für Nachwuchsdesigner soll die Wirtschaft auf besonders begabte Nachwuchskräfte aufmerksam machen und den Start ins Berufsleben erleichtern.

Der Bayerische Staatspreis für Nachwuchsdesigner wird alle 2 Jahre vergeben und im Jahr 2016 zum 17. Mal ausgeschrieben.

Einsendeschluss (Posteingang beim Empfänger): 8. Juli 2016


Ausschreibung und Anmeldeunterlagen

Institut der Bildenden Kunst der Kunstuniversität Linz


Die Zulassungsprüfung für das Bachelorstudium
Plastische Konzeptionen / Keramik findet am 27. und 28. Juni statt. Die Online-Anmeldung hierzu ist bis zum 17. Juni möglich. www.ufg.ac.at

Die Zulassungsprüfung für das
Masterstudium Plastische Konzeptionen / Keramik findet am 29. Juni statt.
Die Online-Anmeldung hierzu ist bis zum
10. Juni möglich. www.ufg.ac.at Die inhaltliche Neuausrichtung der Abteilung Plastische Konzeptionen / Keramik als ein Studienangebot im Bereich der Bildhauerei mit einem Schwerpunkt in keramischen Materialen findet mit einem für den Mai dieses Jahres geplanten Umzug seinen Abschluss. Auch räumlich wird die Abteilung dann zum Teil des In-stitutes der Bildenden Kunst der Kunstuniversität Linz.

In Zukunft werden die Studierenden im gleichen Gebäude mit den den Studienrichtungen Malerei, Bildhauerei, Experimentelle Gestaltung und textil.kunst.design studieren. Diese Veränderung wird zu einer stärkeren Vernetzung der Studienrichtungen führen. Zudem sind die Werkstätten ausgebaut und den neuen Anforderungen angepasst worden. Es stehen größere Werkstätten und größere Öfen zur Verfügung.



The XIV International Plein air of ceramics
"ART-Zhyzhal" in Bobruisk, Belarus

Plein air will be held from August 4, 2016 to August 25, 2016.

Applications will be accepted until June 10, 2016.

Contacts for sending applications:
art_bobruisk@mail.ru

nata_zara@mail.ru


Entries are open for the 30th Gold Coast International Ceramic Art Award!

The Gold Coast International Ceramic Art Award is a biennial award for ceramic artists from around the world. The inaugural Gold Coast Ceramic Art Award held in 1982 was developed to encourage the creation and appreciation of art in clay.

With one major prize of AUD $10,000 for an overall winner and up to AUD $5,000 for acquisitions, all artworks become an important addition to Gold Coast City Gallery's permanent collection.

Entries close Thursday 30th June at 5pm.

Enter here:

https://theartscentregc.com.au/gallery/#!gold-coast-international-ceramic-art-award-2

For news and special offers. Subscribe Now


International Ceramic Magazine Editors Association 2016


Das 5. ICMEA-Symposium

26. – 28. Oktober 2016 – Fuping, China
29. Oktober – 2. November 2016 – Peking, China

IMPORTANT NOTICE:
Change of Deadline Date and Application Address

I. Call for 2 Conference Speakers
* Subjects of speech: critical writing, marketing, gallery/museum direction and
higher Level Education related topics
* No fee for speaker to enter
* Free room and meal for Speakers, no travel allowrence
* Deadline for application: July 15, 2016 for application:E-mail your Bio-data, abstract to ICMEA

II. Call Emerging Artists for Competition

Qualification:
* Ceramic artists less than 8 years ceramic practice.
First Round Judging:
* E-mail artist’s art work image and cv to ICMEA,
Deadline July 15, 2016
Selection announced July 31, 2016
* Selected art work should be sent to ICMEA
Deadline of receiving before October 15, 2016.
* Final judging by all editors at opening eve
Awards:
* 10 winners for free residency,
one month in Fuping in 2016-2017
* 3 cash prizes for top 3 winners, RMB15000(Gold), RMB10000 (Silver), RMB5000(Bronze)
* Selected artists are invited to Conference,
For details write to
ICMEAFPAV@yahoo.com or
ICMEA_2016@163.com


1. All received entries will be initially judged by 8 editors as organized by term president Elaine O. Henry and secretary Dr. Ichi Hsu.

2. A total of 50 - 70 applicants will be selected initially for final competition.
ICMEA will notice selected artists before the July 31, 2016

3. All selected applicants shall send their art work to ICMEA office in Fuping at artists cost. (address: Mr. Gouliang Xu, Fupinjg Pottery Art Village, 1 Qiaoshan
Road, Fuping, Shaanxi, China (postal code 700710) Deadline for receiving the art work is September 30, 2016

Final Judging Procedures and Conditions:
1. All selected works will be exhibited at 2016 ICMEA Conference in Fuping and they will be voted by ICMEA member of ceramic magazine editors for final 10 Award winners in Fuping.

2. The entry to the competition is free. If applicant is selected for final competition he or she is invited to come to Fuping for the conference but need to apply. Fuping will cover their lodging and meals during the convention period but not covering the traveling cost.

3. Winners will be announced during the opening ceremony of ICMEA Conference in Fuping, October 26, 2016

Awards:
Awards will be given to 10 winning emerging artists for free residency program in Fuping Pottery Art Village for one month in the year period of 2016-2017.

In addition, 3 cash prizes will also be given to the top 3 of these 10 artists:
Gold Prize: RMB 15000
Silver Prize: RMB 10000
Bronze Prize: RMB 5000

Award winners’ art work will be donated to ICMEA for permanent exhibition. The award does not include the traveling money but covers all the room/food and reasonable working materials in one month residency period.

Artists will donate one third of their finished work to Fuping Pottery Art Village for materials and firing, the other two thirds of the finished work belong to the artist. Artist can ship them back at their own cost or ask our gallery, the Dao Art Space in Downtown Xian to sell the art work for them. Artist will decide the price and the income will be splitted by artist and the gallery.

 



Die Bewerbungsfrist für die 20. ZEUGHAUSMESSE in Berlin


Bis
1. Juni 2016 sind Angewandte Künstler, Kunsthandwerker und Designer aller Richtungen eingeladen, Ihre Unterlagen einzureichen.

Alle Informationen und die Bewerbungsunterlagen stehen hier bereit:
www.zeughausmesse.de/anmeldung/bewerbung

Die 20. ZEUGHAUSMESSE findet vom 8. -11. Dezember 2016 im Zeughaus des Deutschen Historischen Museums in Berlin statt.



www.zeughausmesse.de


Keramikmarkt 2016 und

Keramikfestival der besonderen Art in Höhr-Grenzhausen


Keramikmarkt 2016 und Keramikfestival der besonderen Art in Höhr-Grenzhausen, am Samstag, 04. Juni 2016 von 10 bis 18 Uhr und Sonntag,
05. Juni 2016 von 11 – 18 Uhr- Feuerspektakel am Samstag Abend auf dem Laigueglia-PLatz. 150 Ausstellern aus ganz Europa werden Gebrauch- und Zierkeramik, echt salzglasiertes Steinzeug, originelle Tonpfeifen, Keramikschmuck und viele andere Erzeugnisse aus Keramik darbieten. Es nehmen viele europäische Aussteller z. B. aus Großbritannien, Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Polen oder Ungarn teil.


Darmsheimer Töpfermarkt 2016

Der Darmsheimer Töpfermarkt findet am
18. und 19. Juni 2016 von jeweils 10 bis 18 Uhr in Sindelfingen, Darmsheim rund um die Kirche, Backhaus und Rathausplatz statt. In der Zehntscheuer gibt es eine interessante Ausstellung von Ule Ewelt aus Grünberg, unter dem Motto "Tierplastiken".



Siehe auch www.darmsheimer-töpfermarkt.de


22. Bonner Töpfermarkt


Individuelle Keramik auf dem 22. Töpfermarkt
Der gute Ton in der Bonner City

22. Bonner Töpfermarkt
Samstag, 11. Juni und Sonntag, 12. Juni 2016
Öffnungszeiten: Samstag 10 – 18 Uhr und Sonntag 11 – 18 Uhr
Münsterplatz, 53111 Bonn

Am zweiten Juni-Wochenende geben insgesamt 67 Töpferwerkstätten aus dem In- und Ausland zum alljährlichen Bonner Töpfermarkt wieder den Ton an – im wahrsten Sinne des Wortes. Dafür verwandeln sie den Münsterplatz im Herzen der Stadt in ein buntes Markttreiben. Liebhaber von handgemachter Gebrauchskeramik kommen dabei genauso auf ihre Kosten wie Fans künstlerischer Objekte.

Weiterführende Informationen:
www.keramikerinnung-nordrhein.de

Der 26. Cuxhavener Töpfermarkt


Der 26. Cuxhavener Töpfermarkt findet am Sa 28.5.von 11-18 Uhr
und
am So.29. 5. 2016 von 11-17 Uhr im Schloßpark Ritzebüttel statt.
Es wird ein Publikumspreis verliehen zum Thema:
"Ein ganz besonderes Gefäß".
Anmeldungen bis
31.3. bei Sumie Frischmuth,Catharinenstraße 54
27472 Cuxhaven,Tel. 0160-98050080, sumiefrischmuth@gmx.de




 

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier.


 

Herausgeber
Verlag Neue Keramik GmbH, Steinreuschweg 2, 56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon: +49 (0) 26 24 - 94 80 68 Telefax: +49 (0) 26 24 - 94 80 71
E-Mail: info@neue-keramik.de
Internet: www.neue-keramik.de 
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bernd Pfannkuche

Wir sind bemüht die zur Verfügung gestellten Informationen korrekt wieder zu geben, können jedoch keine Garantie oder Verantwortung für deren Richtigkeit übernehmen.

Anzeigen, Buchbestellungen: Tel. +49 (0) 26 24 - 94 80 68
Abonnements, Abobetreuung: Zenit Pressevertrieb Tel. +49 (0) 711 - 72 52 259

bestellungen@neue-keramik.de
anzeigen@neue-keramik.de

webmaster@neue-keramik.de