newsletter107

 

 

Lieber Leserinnen und Leser,

der Herbst steht vor der Tür und das heißt auch, es fallen nicht nur die Blätter und es wird kälter, sondern Weihnachten erscheint am Horizont.

In unserem heutigen NEWSLetter haben Sie daher, neben den vielen Informationen über Ausstellungen und Wettbewerbe, auch die Möglichkeit, schon die ersten Überlegungen zu passenden Buchgeschenken oder zu einem Geschenk-Abo der NEUEN KERAMIK anzustellen. Oder wenn es großzügiger sein soll,  es ist auch möglich,  die Teilnahme an einem TON-raum Kurs zu verschenken.

Eine solche Teilnahme ist natürlich auch in diesem Jahr noch passend, die noch freien Termine finden Sie in diesem NEWSLetter.


Ausstellungen – Wettbewerbe - Symposien

TONraum/Workshops 2021

Buchvorstellungen mit ausführlicher Beschreibung interessanter
Neuerscheinungen


INTERESSANT AUCH:
Verschenken Sie die NEUE KERAMIK / NEW CERAMICS www.neue-keramik.de

Testen Sie selbst die NEUE KERAMIK / NEW CERAMICS www.neue-keramik.de


Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre
des 116ten NEWSLetter der NEUEN KERAMIK

Alles Gute und mit besten Grüßen

 

*****************************************************


 

BEWERBUNGSTERMINE



Call for the XV International Biennial of Ceramics of Manises 2022

International Biennial of Ceramics of Manises 2022

 

The Town Hall of Manises announces the XV INTERNATIONAL BIENNIAL OF CERAMICS OF MANISES with the aim of promoting creation and innovation in the fields of artistic and design ceramics, and to promote the name of Manises as a ceramic town.
The finalist works will be part of an exhibition that will take place
from June 10, 2022, to September 10, 2022. They will also appear in the catalogue to be published on the occasion of the Biennial of Ceramics of Manises. 8. The organization will take the necessary security measures for the conservation of the works during the exhibition.

Application form for INTERNATIONAL BIENNIAL OF CERAMICS OF MANISES

The Manises Ceramic Biennial Secretariat is based at:
Museo de Cerámica de Manises Calle del Sagrario,
22. 46940 - Manises (Valencia) Spain.
Telephone service in Spanish and Valencian: (+34) 961 521 044
Telephone service in English, French, German and
Italian: (+34) 961 52 56 09 Email address:
bienalceramica@manises.es

www.museuceramicamanises.es


CALL FOR ARTISTS


Der dritte Blanc de Chine International Art Award 2022 hat die Anmeldefrist aufgrund der internationalen Pandemieprobleme bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

Internationale Keramiker und Keramikerinnen können sich für den Wettbewerb bewerben.

Für Details siehe die offizielle Website:
https://en.blancdechineicaa.com/



GRASSIMESSE LEIPZIG

29.10. – 31.10. 2021
Rund 100 Künstlerinnen und Künstler, Designerinnen und Designer aus Europa und Asien sind zu Gast

 
Für die Teilnahme an der vom 29.10. bis 31.10. 2021 stattfindenden GRASSIMESSE im Leipziger GRASSI Museum für Angewandte Kunst sind 100 Aussteller*innen aus acht europäischen Ländern sowie aus Taiwan, Japan, Südkorea und China ausgewählt worden. Italien als diesjähriges Gastland stellt virtuoses und überraschendes Design und Kunsthandwerk vor.
 
Die GRASSIMESSE gilt als eine der führenden internationalen Verkaufsmessen für angewandte Kunst und Design, als Treffpunkt für Kreative, Galerien, Fachleute und an Design und Gestaltung Interessierte. Die dreitägige Grassimesse lädt zum Schauen, Kaufen und Informieren ein und zeigt Tendenzen und Innovationen in den Bereichen Mode und Textil und Schmuck, Keramik und Porzellan, Möbel und Holz, Papier, Metall, Glas und Spielzeug.


www.grassimesse.de


Preisträger „Humperdinck-Becher“ Wettbewerb Siegburg

Die Keramiker und Keramikerinnen des Siegburger Keramikmarktes
(nächster Termin: 9./10. Juli 2022) waren eingeladen, sich unter dem Motto "Humperdinck-Becher" an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Am 27.09.2021 jährte sich der Todestag des berühmtesten Siegburgers Engelbert Humperdinck zum 100. Mal. Mit seiner Oper „Hänsel und Gretel“ erlangte Engelbert Humperdinck Weltgeltung. Anlässlich seines Gedenkjahres wird Humperdinck als Sohn der Stadt in den Fokus gerückt.

Beatrix Sturm-Kerstan erhält 200 € für ihre "Hänsel & Gretel"- Becher und das Stadtmuseum Siegburg nimmt die Becher in seine Sammlung.
Die Humperdinck-Becher von Christiane Riemann werden angekauft und sie erhält einen Auftrag über eine limitierte Becher Edition.
Weitere eingereichte Becher (von Rieke Hartwig, Ines Hasenberg und Armin Skirde) wurden angekauft.


TÖPFERMÄRKTE

 

Iznanger Töpfermarkt 2021

Im 2. Coronajahr und trotz Umzugs auf ein anderes Gelände sprengte der 22. Iznanger Keramikmarkt alle Erwartungen. Ca. 6000 Besucher strömten in den kleinen Ort am Bodensee, um die neuesten Kreationen der 70 Keramik-Werkstätten aus 9 europäischen Ländern zu bestaunen und großzügig einzukaufen. 

Der Iznanger Keramikpreis ging mit 2 ersten Preisen an Helga Schmid aus Betzigau, Allgäu und Antonella Facci aus Verona, Italien. Den 3. Preis erhielt Martin Schubert aus Stockach. Im nächsten Jahr möchten die Veranstalter einen neuen Förder- und Nachwuchspreis "Für Junge Talente" einrichten. Martin Schubert spendete dazu den gerade erworbenen Geldpreis.
Weitere Infos zum Markt unter www.Toepfermarkt-iznang.de

Bewerbungen bis zum 31.11. 2021 unter sh@sabinahunger.de

 


Ikone 2021 - Majolika Förderpreis für zeitgenössische Keramik Kunst

Majolika

Die Majolika Manufaktur Karlsruhe besteht in diesem Jahr 120 Jahre und sie feiert dieses Ereignis mit einer Jubiläumsausstellung und der Erstvergabe des Majolika Förderpreises für zeitgenössische Keramik-Kunst. Unterschiedlichste KünstlerInnen haben Ihre Spuren in der Majolika Manufaktur hinterlassen.

Einige der Arbeiten, die sie geschaffen haben, sind zu Markenzeichen und Ikonen der Manufaktur geworden. Zuvorderst und nicht mehr zu trennen von der Majolika ist das "Reh" (1936) von Else Bach, später bekannt als "Bambi". Aber auch Arbeiten wie "Der Tänzer Nijinsky" (1912) von Fritz Behn oder die "Zitronenvase" (1921-25) von Max Laeuger sind ikonische Symbole der Majolika geworden. Die Liste der KünstlerInnen, die ebenfalls Beiträge zu ikonische Arbeiten der Majolika beigetragen, haben ist lang und vielfältig.

 

Jedes dieser Objekte hat seine eigene Geschichte und trägt die künstlerische Handschrift Ihres Schöpfers. Wie gestaltet sich nun die Zukunft in der keramischen Kunst? Was sind die "ikonischen" Arbeiten von Morgen? Dies ist der thematische Ansatz zu dieser Ausstellung. Für die "Ikone 2021" waren KünstlerInnen dazu aufgerufen Ihre "ikonischen" keramischen Arbeiten einer Jury, bestehend aus KunsthistorikerInnen, Keramik-ExpertInnen und KünstlerInnen, vorzustellen.

Diese Ausstellung wird nicht nur eine Jubiläumsausstellung, sondern ein richtungsweisendes Ereignis für die Zukunft der Keramik-Kunst in einer neuausgerichteten Kulturinstitution.

Der Förderpreis wird am Abend der Eröffnung am 16. Oktober zusammen mit zwei Anerkennungspreisen vergeben und von Frau Staatssekretärin Petra Olschowski MdL offizielle eröffnet.

Die Ausstellung der Finalisten ist bis Januar 2022 in der Majolika Galerie zu sehen.


www. majolika-karlsruhe.de

 


 

AUSSTELLUNGEN


 

Ausstellung in der Galerie Heller


THAILAND - EIN LAND MIT GESCHICHTE
Zeitgenössische und antike Kunst
Ausstellung dauert bis zum 7.11.2021

Heller

Wasinburee Supanichvorapach

Kunst aus der Stille
Arbeiten der Malerin Jiratchaya Pripwai, des Keramikers Wasinburee Supanichvorapach und antike Skulpturen aus dem frühen Thailand.
"Während dieses Arbeitsprozesses wird mein wandernder Geist ruhiger und konzentrierter, friedlicher und entspannter, als ob der Kunstprozess einen therapeutischen Nutzen hätte, der das Gleichgewicht in meinem Geist heilt und wiederherstellt."
Dieses sehr persönlich und einfühlsam formulierte Statement der Künstlerin Jiratchaya Pripwai reflektiert in einer erstaunlichen Präzision das Fundament thailändischen Kunstschaffens, von der ersten Begegnung mit dem Buddhismus im 6. Jahrhundert bis hin in unsere Zeit.

Galerie Marianne Heller
Friedrich-Ebert-Anlage 2
Im Stadtgarten
D-69117 Heidelberg

www.galerie-heller.de


Galerie Karsten Greve

Young-Jae Lee
Ausstellung dauert bis zum 30. Oktober

Young-Jae Lee

Die Galerie Karsten Greve freut sich, zum ersten Mal eine Einzelausstellung mit keramischen Werken der koreanischen Künstlerin Young-Jae Lee in St. Moritz zu präsentieren.
Gezeigt werden Gefässe – Vasen, Schalen, Becher, in einer ganz neuen Vielfalt an Glasuren, Formen und Proportionen, die seit diesem Frühjahr entstanden sind.

In dem Bestreben, nach Monaten eines Ausnahmezustandes eine neue Lebensenergie zum Ausdruck zu bringen, zeichnen sich die Gefässe Young-Jae Lees durch ihr intensives Kolorit aus.
Neben den für die Künstlerin charakteristischen zarten Pastelltönen, in samtigem Grün, Grau, Rosé und Weiß, treten neue Farbnuancen, ähnlich einer frühlingshaften Renaissance, in Purpur, leuchtendem Grün, Gelb und Lila hervor.
Über die Glasuren hinaus verleiht die Künstlerin durch Farbtupfer und Flecken sowie flüssige Pinselstriche, den Oberflächen eine Bildhaftigkeit. Die Eigenheit ihrer Keramiken behauptet sich zudem durch ihr einzigartiges Formenrepertoire, in dessen Unvollkommenheit eine strahlende Kraft zu finden ist.

Ausstellung Young-Jae Lee Gefässe
bis Samstag, 30. Oktober 2021 in der Galerie Karsten Greve AG,
Via Maistra 4, 7500 St. Moritz  
 

www.galerie-karsten-greve.com


 

Galerie du Don


"Vision Fragmentaire"
Pekka PAIKKARI

Pekka Paikkari

Curiosity Bottles H 70cm

Ausstellung dauert bis zum 7.10. 2021

Le Don du Fel, 12140 Le Fel, France

www.ledondufel.com


Ausstellung im Schloss Lustheim

Bayerisches Nationalmusum

Lust auf Lustheim
Meißen inspiriert. Moderne Keramik

Ausstellung dauert bis zum 24. Oktober 2021

Schloss Lustheim

Links: Thirstle among Tulips (Detail), Michael Flynn, 2021, Copyright: Michael Flynn
Rechts: Kaffeekanne, Meißen, um 1725 und Symphonien, Arnold Annen, 2020,
Copyrigt: Bayerisches Nationalmuseum, Foto: Bastian Krack

2021 feiert das älteste Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums sein 50jähriges Bestehen: die Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider in Schloss Lustheim. Anlässlich dieses Jubiläums entstand in Kooperation mit der Galerie Handwerk München eine Ausstellung, die historisches Meißener Porzellan und zeitgenössische Keramik in einen erfrischenden, anregenden und kurzweiligen Dialog setzt. Mit unterschiedlichsten künstlerischen Positionen demonstrieren rund 38 Keramikerinnen und Keramiker aus dem In- und Ausland ihre Beziehung zu barockem Porzellan.

Ausgewählt wurden kreative Spitzenwerke, die einen ausgezeichneten Überblick über die internationale Keramikszene von China und Südkorea bis Belgien und Deutschland geben. Zu bewundern sind Gefäße in klaren, puristischen Formen, die als Einzelstück oder in Gruppe ihre Wirkung entfalten. Daneben faszinieren Keramiken mit raffinierten Glasuren und Bemalungen sowie verspielte kleinteilige Ensembles, die eine festliche Tafel fröhlich schmücken.

 

Schloss Lustheim

Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider
85764 Oberschleißheim
Landkreis München


www.bayerisches-nationalmuseum.de


Keramikmuseum Berlin

Klaus Dittrich zum 80. Geburtstag
Kabinettausstellung vom 15. August bis 1. November 2021
(70 Objekte)

Klaus Dittrich

Klaus Dittrich ist durch sein Elternhaus und den Bad Liebenwerdaer Zeichenlehrer Michael Müller für die Bildenden Künste interessiert worden. In Hohenleipisch hat er die Töpferwerkstatt Freigang mehrfach besucht und war an der Oberschule in Elsterwerda Mitschüler von Frank Freigang, der beim internationalen Keramikwettbewerb in Faenza 1965 mit einer Goldmedaille und 1966 mit einem Ehrendiplom ausgezeichnet wurde.

 

Keramikmuseum Berlin
Schustehrusstraße 13
D-10585 Berlin-Charlottenburg

www.keramik-museum-berlin.de


Keramik-Museum Bürgel

MARGUERITE FRIEDLAENDER: PÖTTE - POTTEN - POTS
Lebensstationen einer deutsch-jüdischen Bauhäuslerin

die Porzellan-Arbeiten noch bis 31. Oktober im Keramik-Museum Bürgel
die Töpfer-Arbeiten noch bis 31. Oktober im Rokokoschloss Dornburg
Erstmals gibt es eine große Ausstellung am Ort ihres Wirkens, in Dornburg, der Bauhaus-Keramik-Werkstatt direkt gegenüber!
Erstmals gibt es so viele Stücke (mit vielen Leihgebern), vor allem auch aus Holland und USA in Deutschland zu sehen, einige hier überhaupt zum ersten Mal..

Keramikmuseum Bürgel, Am Kirchplatz2, 07616 Bürgel  

www.keramik-museum-buergel.de


Es gibt eine kleinen Katalog (15 x 15 cm, 80 Seiten)

 


The Stratford Gallery

Richard Heeley

LANDSCAPES IN FIRE AND WATER
October 2 – 23, 2021

Stratford Gallery

 

The Stratford Gallery
62 High Street, Broadway, Worcestershire WR12 7DT

www.thestratfordgallery.co.uk


The Stiftung Keramion

Beate Höing – Hang on to a dream

Ausstellung dauert bis zum 20.2.2022

Keramion

Die Coesfelder Künstlerin Beate Höing (*1966) arbeitet in ihrem keramischen Werk mit Scherben, die sie in andere Zusammenhänge transformiert. In der Ausstellung ziert ein imposanter Scherbenteppich aus hunderten von Bruchstücken das Zentrum des KERAMION, mit dem die Künstlerin die zwei Kulturtechniken Porzellanherstellung und Teppichknüpferei zu einem wahren Augenschmaus verbindet.

Begeistern die jüngsten „Teppiche“ in ihrer schwelgerischen Opulenz und dekorativen Stofflichkeit, so irritieren die eher kleinformatigen Figurinen oder stapelhaft aufgebauten Stelen in ihrer eigenwilligen Zusammenstellung. Die in scheinbar improvisierter Manier geformten Figuren, kombiniert mit häufig kitschigen Keramikbruchstücken, suggerieren zunächst Kindlich-Verspieltes. Nicht nur die Scherben sind ein Verweis auf die Brüchigkeit der teilweise anheimelnd wirkenden Szenerien. Bei genauer Betrachtung haftet ebenfalls den Figuren selbst etwas nahezu Surreales, Unheimliches an und spiegelt die Verletzlichkeit des Seins.

 

Stiftung KERAMION, Zentrum für moderne+historischeKeramik
Bonnstraße 12, 50226 Frechen

www.keramion.de


 

Studioausstellung im Keramikmuseums Staufen

Jérôme Hirson - Von der Langsamkeit


Ausstellung dauert bis zum 10. 10. 2021

Lena Biesalski

Foto: Pierre Merat


“Eins mit der Materie sein und die Langsamkeit der Gesten neu erlernen,” so beschreibt der Töpfer seine Arbeit. Einst hatte Jérôme Hirson (*1971) den Norden Frankreichs und seinen Arbeitsplatz in der Autoindustrie verlassen und war in Mittelfrankreich auf eine Teekanne von Dauphine Scalbert gestoßen, die seinem Lebensweg eine radikale Wende geben sollte.
Die Töpferin, die sich Korea und der koreanischen Keramik besonders verbunden fühlt, wird 2008 seine Lehrmeisterin. Bereits 2010 hat der nun selbstbestimmt lebende Keramiker sein eigenes Atelier und ist bald auf nationalen und internationalen Ausstellungen präsent. Seit 2017 lebt und arbeitet er auf dem Anwesen La Caudière bei Pussigny.
Wie Dauphine Scalbert hat sich Jérôme Hirson der Herstellung von Gefäßen des alltäglichen Gebrauchs verschrieben. Die Klarheit der Linie und die Natürlichkeit der Oberfläche bestimmen seine dem Wabi-Sabi-Konzept nahestehende Ästhetik. '
Seine handaufgebauten Arbeiten zeichnen sich durch eine äußerst reduzierte, archaische Formensprache und verhaltene Farbigkeit aus. Eine große Ruhe geht von ihnen aus, eine eigenartige Zeitlosigkeit ist ihnen eigen. Schließlich entstehen auch Skulpturen, die die Kargheit und Härte des Lebens in seiner Heimat widerspiegeln.

 

KERAMIKMUSEUM STAUFEN
Wettelbrunner Str. 3, 79219 Staufen

Aktuelle Studioausstellung: Badisches Landesmuseum


Musée Ariana

Schwierige Stücke - Robert Dawson und Richard Slee

Ausstellung dauert bis zum 9.1.2022

Ariana Museum

Robert Dawson und Richard Slee betrachten die Welt mit einem exzentrischen Blick. Schon lange schöpfen die beiden Künstler ihre Inspiration aus der Geschichte der Keramik und der angewandten Kunst, ohne dabei je in Nostalgie oder Ästhetizismus zu verfallen.

Die keramischen Ausdrucksweisen der Künstler sind sehr verschieden – Slee präsentiert zusammengewürfelte Objekte mit lebhafter und glänzender Oberfläche, Dawson erkundet die Beschaffenheit von roher Tonerde auf Leinwand. Die beiden verbindet aber, wie sie unablässig Alltägliches infrage stellen, Offensichtliches anzweifeln, Konventionen auf den Kopf stellen. Schon lange schöpfen sie ihre Inspiration aus der Geschichte der Keramik und der angewandten Kunst, ohne dabei je in Nostalgie oder Ästhetizismus zu verfallen. Zwar arbeiten beide mit veränderten Motiven und bearbeiteten Objets trouvés, ihre kritische künstlerische Sprache führt sie aber auf ganz unterschiedliche Wege, die von Humor geprägt sind.

www.ariana-geneve.ch


Gallery Loes & Reinier

Neue Keramik aus Japan – Chikako Inaba & Gen Hoshino

Ausstellung dauert bis zum 30.10. 2021

Nathalie Schnider-Lang

Japanese talent spotted at Keramiktage Oldenburg 2019 – An ode to the beauty of the earth and nature

A surprising meeting awaited us when we traveled to the Keramiktage Oldenburg in early August 2019. At the pottery market we met the Japanese couple Chikako Inaba and Gen Hoshino. In good spirits they had taken the plane with a few suitcases full of their latest work to present it to the European public. And it certainly made an impression, the enthusiasts managed to find their way to their stand. It was no wonder that this work made such an impression, because the quality of it was remarkable.

 

Galerie Loes & Reinier, Korte Assenstraat 15, NL-7411 JP Deventer

www.loes-reinier.com



Seladon im Augenmerk

Jadegleiche Porzellane und ihre Meister in Longquan, China

Seladon in Augenmerk

Seladon im Augenmerk – jetzt im Museum Fünf Kontinente in München
Die Sonderausstellung im Museum Fünf Kontinente in München bietet in Texten, Portraits und 90 min Film ethnologische Einblicke in Geschichte, Technologie und Wissen in der Seladon-Metropole Longquan und präsentiert exzellente Objekte von achtzehn Seladon-Meistern.


Das Seladon-Projekt wurde 2005 ins Leben gerufen. Langjähriger kollegialer Austausch und zahlreiche gegenseitige Besuche über China at Work haben mit Töpferreisen, Ausstellungen, Vorträgen, Workshops stetig mehr Interessierte in den Bann des Seladon-Handwerks der Longquan-Keramiker gezogen: in Berlin 2015, im Keramikmuseum Westerwald 2017, durch ein wissenschaftliches Projekt des Völkerkundemuseums der Universität Zürich 2019-21 mit Film-, Foto-, 3D-Dokumentation, mit Forschungsreise der Studierenden (UZH, CEPV) und einer gleichnamigen Publikation von Anette Mertens mit Mareile Flitsch, schließlich seit 6. Mai 2021 in München.


Die derzeit geplante Laufzeit der Sonderausstellung geht bis zum
7. November 2021
.

www.museum-fuenf-kontinente.de/ausstellungen/seladon-im-augenmerk/


Keramikmuseum Westerwald

MARIT TINGLEFF. IRDENE DINGE

Ausstellung dauert bis zum 31.10.2021

Keramikmuseum Westerwald

Marit Tingleff: On the bright side (2003) und Dish with a curve (2006) - Foto: Helge Articus

 

Im Rahmen des diesjährigen Mottos "Kompass Europa: Nordlichter" des Kultursommers Rheinland-Pfalz, stellt das Keramikmuseum Westerwald Werke der norwegischen Künstlerin Marit Tingleff (1954) aus.
Marit Tingleff ist eine der bekanntesten zeitgenössischen Keramikkünstlerinnen Norwegens. Sie studierte zunächst an der Hochschule für Kunst und Design in Bergen und leitete von 2013 bis 2016 den Fachbereich Keramik an der Kunstakademie Oslo.

 

Keramikmuseum Westerwald
Deutsche Sammlung für Historische und Zeitgenössische Keramik
Lindenstraße 13
D - 56203 Höhr-Grenzhausen
www.keramikmuseum.de


Porzellanikon – Staatliches Museum für Porzellan, Hohenberg a. d. Eger

"FORMVOLLENDET – KERAMIKDESIGN VON HANS-WILHELM SEITZ"
verlängert bis 9. Januar 2022


Das Porzellanikon würdigt mit der Sonderausstellung „FORMVOLLENDET – Keramikdesign von Hans-Wilhelm Seitz“ einen der bedeutendsten Porzellandesigner Deutschlands und der Region.
Die Jubiläumsausstellung zeigt auf rund 300 qm einen Querschnitt aus dem umfangreichen Schaffen von Hans-Wilhelm Seitz, wobei nicht nur die bedeutendsten Gebrauchsporzellane des Porzellandesigners zu sehen sind, sondern auch seine Dachziegel-Designs für die Erlus AG in Neufahrn.

Hans-Wilhelm Seitz

Arbeit am Entwurf der Hotelgeschirrform „Carat“, 1986
Gebr. Bauscher, Weiden
© Hans-Wilhelm Seitz, Fotograf: Hanno Löwenhag, Marktredwitz

 

www.porzellanikon.org



NEUE KERAMIK - GESCHENKABO 2022

6 x Lesefreude mit künstlerischer, spannender, internationaler KERAMIK und ein kreatives NEUES JAHR
mit 6 Ausgaben der NEUEn KERAMIK

Hier Abonnieren


TON-RAUM Keramikseminare 2021

ENDLICH WIEDER TONRAUMWORKSHOPS!!! 
   Wir freuen uns 

          - mit den Dozentinnen und Dozenten -
schon sehr auf kreative Wochenenden am schönen Neckar …

TONraum.com  

Drei  TAGE  arbeiten mit den Profis -
Drei  Tage Ideen - Umsetzung - Techniken
Drei Tage lang 100  Varianten  +  Tipps  +  Tricks für Ihre kreative Weiterbildung  -  persönlich intensiv betreut!


NANI CHAMPY    8./ 9./ 10. Oktober 2021 
Noch 2 Plätze Frei

15./ 16./ 17. Oktober 2021
noch 1 Platz frei
"Raku plus Teeschalen - plus exzellente Glasuren"     

INA OTTO   22./ 23./ 24. Oktober 2021    
Das skripturale Ornament auf Ton

BEATRIJS VAN RHEEDEN   29./ 30./ 31. Oktober 2021
Porzellanoberflächen - Schneiden & Schnitzen

ROSS DE WAYNE CAMPBELL 12./ 13./ 14. November 2021
Ausgebucht - Warteliste
KÄFER und SCHMETTERLING
"täuschend echt in Ton und Porzellan"

MONIKA GASS    19./ 20./ 21. November 2021
"Pflanzgefäße in Plattenbauweise
Farbige Massen und Inlay-Technik"  

CHRISTOPH HASENBERG 26./ 27./ 28. November 2021   
"Linie  –  Fläche  –  Farbe" –  
Freie Malerei auf keramischen Oberflächen
Komposition / Farbenlehre in Theorie & Praxis

 


****************

TonRaum Flyer herunterladen

****************

Infos und Kursbuchungen telefonisch unter 0171-53 22 692
www.ton-raum.com

Anmeldung: TONraum@neue-keramik.de
Info: m.gass@neue-keramik.de
monika.gass@googlemail.com

 

VERANSTALTUNGSORT: 
Keramikwerkstatt Krösselbach - Krösselbachweg - 69412 Eberbach 

Mehr Information unter Ton-Raum.com

TONraum@neue-keramik.de



BÜCHER

 

DREHEN AUF DER TÖPFERSCHEIBE - Joachim Jung

Drehen auf der Töpferscheibe

Erstmals in der Fachliteratur wird nicht nur das "Wie" erklärt, sondern auch das "Warum".
Empfehlenswert für Einsteiger als auch für Professionelle, denen die Vermittlung ihres Könnens am Herzen liegt, macht dieses Buch für jeden Sinn, der den Drehvorgang verstehen und durchschauen möchte. Der Leser kann einem logischen Lehrpfad folgen, der mit leicht nachvollziehbaren Begründungen untermauert ist und sich eine Technik aneignen, die, abgesehen von individueller Handhabung, für alle Gefäßgrößen anwendbar ist. Die Drehtechnik entstammt einer Töpferei der Nachkriegsjahre, in der mannshohe Gefäße und Objekte mit großen Durchmessern auf Leistung gedreht wurden. Jeder Handgriff musste sitzen. Der Autor hat dort gelernt und erkannt, dass sich diese Empirik auf überschaubare Grundprinzipien reduzieren lässt. Diese Prinzipien galt es, didaktisch aufzuarbeiten und klar zu benennen. Joachim Jung bündelt seine Erfahrungen aus 50 Berufsjahren, beschreibt den Drehprozess detailliert vor dem Hintergrund physikalischer Gesetzmäßigkeiten und Zusammenhänge. Zum Beispiel stellt das Zentrieren mit dieser Technik, auch bei sehr großen Tonmengen, kein Problem dar. Die Umsetzung von Ideen wird erleichtert, Fehler können selbst erkannt und behoben werden. Zudem bewahrt dieses Buch altes Wissen, welches mehr und mehr in Vergessenheit gerät. Es enthält praktische Anleitungen für Gebrauchsgefäße mit industriell nicht herstellbarer Funktionalität. Joachim Jung vermittelt sein Wissen seit 30 Jahren in Kursen und an Lehrlinge, da praktiziertes Handwerk immer noch die eindrucksvollste Lehrmethode ist.
Geplant ist eine englische Ausgabe. Stark erweiterte 3. Auflage, 352 Seiten, 1170 Abb., incl. ein Poster A0 mit allen Drehschritten, Preis: 68 Euro.
TÖPFEREI JUNG, Ausbau 7, 18211 Retschow, OT Glashagen,
Tel. +49 (0)38203-62253,
info@jungbrunnen.biz

www.jungbrunnen.biz

 

 

 

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage
Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei.

Zum Bestellen klicken Sie bitte auf das Bild

 

 

NEU im Verlag Neue Keramik


Ton, Drucktechniken & mehr …

Reliefs, Hochdruck, Flachdruck & Transfer

von Netty Janssens

Dieses Buch ist die ideale Grundlage für das Arbeiten mit Reliefdruck, Hochdruck, Flachdruck und Abziehbildern, und das alles auf die Arbeit mit Keramik angepasst. Seine Autorin ist die Keramikerin Netty Janssens, die sich bereits seit 30 Jahren mit neuen keramischen Techniken und Materialien beschäftigt.



Sie klammert dabei nicht die Kombination von Keramik und Techniken aus anderen Bereichen aus, etwa grafische Drucktechniken, wodurch neue Drucktinten, keramische Farben und Keramikpasten entstanden sind, die in diesem Buch vorgestellt werden. Neben ihrem umfangreichen keramischen Werk ist sie auch bekannt für ihre Seminare, Workshops und Publikationen, etwa das Buch Ton, Farbkörper & mehr … sowie zahlreiche Artikel in verschiedenen Zeitschriften, in denen sie auf klare und begeisternde Art und Weise technische Themen behandelt.
Ihr nunmehr seit 30 Jahren aufgebauter umfangreicher Wissens- und Erfahrungsschatz auf dem Gebiet Keramik und Drucktechniken findet sich nun gebündelt in diesem Buch. Hier eine kurze Zusammenfassung der vorgestellten Techniken und Materialien: Herstellung von Stempeln aus verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Ton, Stempelgummi, Kleber und Fahrradschlauch, Karbondruck (Kohledruck), Übertragung von Laserausdrucken auf verschiedene Arten, Erstellen von und Arbeiten mit Abziehbildern (auch Abziehbilder auf Reispapier), der Einsatz des Computers bei allen Vorgehensweisen und die Zubereitung von verschiedenen Farbmaterialien. Diese Methoden können Sie mit allen Farbtechniken und -materialien aus Ton, Farbkörper & mehr kombinieren. Sämtliche Techniken aus beiden Büchern sind für alle Temperaturen (1.020-1.280 °C), Tonsorten (von Irdenware bis Porzellan) und Arbeitsphasen (vom weichen Ton bis zum Glasieren) geeignet.
Keramik, Farbe und grafische Techniken sind Netty Janssens Leidenschaft. Sie strebt nach maximaler Freiheit, was Farben und ihre Anwendung sowie Brennbereiche angeht. Sie legt Wert auf unkomplizierte Techniken und einfache Messlöffelrezepte ohne aufwendige Berechnungen. So sind ein Abwiegen der Stoffe beziehungsweise eine Glasurspritze oder Spritzkabine nicht notwendig. Es sind Techniken, die in- und übereinander verwendet werden können. Zahlreiche Beispiele und Schritt-für-Schritt-Fotos ergänzen die Anleitungen. Kurz gesagt also auf die Keramik angepasste Drucktechniken für jeden, sowohl für Künstler, Keramiker und Dozenten, die beruflich mit Ton zu tun haben als auch für diejenigen, die es hobbymäßig betreiben, aber auch für Sammler, Galeristen und anderweitig an Keramik Interessierte.

Lahnstein, 2021, 192 Seiten, ca. 580 farbige Abbildungen
Festeinband. Format 20,5 x 25,0 cm, Gewicht ca. 840 g
ISBN 978-3-936489-64-4


39,80 €



Keramische Kerb- und Schneidetechniken

Ideen und Projekte für die Oberflächengestaltung

von Hilda Carr

Handgetöpferte Keramik verschönern

Wenn sie töpfert, vergisst Hilda Carr alles um sich herum. In ihrem neuen Buch «Keramische Kerb- und Schneidetechniken» zeigt sie, wie man die Oberflächen von handgetöpferter Keramik auf vielfältige Art und Weise verschönert.


Carr konzentriert sich dabei auf die Gestaltung mittels dekorativer Kerb- und Schneidetechniken. Mit einem einfachen Kratzwerkzeug ist es möglich, unzählige Mustervariationen zu erzielen. In Kombination mit den vielen Optionen bei Formgebung, Auswahl der Tonsorten und Glasuren eröffnet sich so ein riesiges Gestaltungspotenzial. Die zahlreichen vorgestellten Methoden lassen abwechslungsreiche Muster entstehen: von Kammstrukturen und Perforierungen über Inlays mit farbigen Engoben bis zu Sgraffito, Facettierungen und Kannelierungen. Mit sechzehn Projekten geht es direkt in die Praxis. Ob Tasse, Vase, Schälchen oder Servierplatte: Klare Anleitungen und zahlreiche Schritt-für-Schritt-Fotos helfen dabei, die Projekte nachzuarbeiten, und führen zu wunderschönen Ergebnissen. Zudem dienen sie als Anregung für eigene Ideen.
Mit präzisen Hinweisen zur Formgebung sowie ergänzenden Informationen zum Glasieren und Brennen eignet sich dieses umfassende Buch für Keramikbegeisterte aller Stufen, ob Einsteiger oder Profi.
Hilda Carr ist gelernte Bühnenbildnerin und wandte sich 2014 dem Keramikhandwerk zu. Sie verkauft ihre Arbeiten heute in Geschäften und Galerien in ganz Großbritannien sowie über ihre Website. Sie hat eine große Fangemeinde auf Instagram, wo sie häufig ihre Kreationen und Techniken präsentiert (@hildacarrpottery). www.hildacarrpottery.com

144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Klappenbroschur
ISBN 978-3-258-60233-2
Haupt Verlag


28,00 €


 


Keramikführer 2021-23

Werkstätten - Töpfereien - Schulen
Kurse - Workshops - Wettbewerbe
Vereine - Stipendien - Organisationen Galerien - Museen - Töpfermärkte Keramikbedarfshandel
Deutschland, Österreich, Schweiz und benachbarte Länder

Herausgeber:
Verlag NEUE KERAMIK GmbH
228 Seiten, ca. 400 Abbildungen,
14,5 x 20,5 cm, ISBN 3-932673-21-2




14,00

 



Oxidmalerei

von Philippe Pirard

Eine praktische Methode. Und mehr als 460 Rezepte für Keramiker.
Dieses Werk behandelt detailgenau die Verwendung von Aquarelloxiden und gibt Keramikern, die diese Dekorationstechnik ausprobieren oder vertiefen wollen, einen praktischen Leitfaden an die Hand.
Zu diesem Thema gibt es wenig Literatur, dennoch lässt sich mit diesem einfachen Verfahren eine einzigartige Bandbreite natürlicher Farben erzielen.

Ausgehend von 35 Oxiden und 13 keramischen Basisprodukten entwickelt der Autor über 460 Rezepte, deren Resultate er mit Hilfe eingefärbter Fliesen fotografisch vorstellt.
Die Erklärung der Vorgehensweise (Tonauswahl, Einteilung, Dosierung, Vorstellung der Rezepte und ihrer Resultate), versetzt jeden in die Lage, die vorgestellten Rezepte problemlos zu reproduzieren und schafft eine Forschungsgrundlage für eine eigene Erkundung der Aquarelloxide.
Philippe Pirard praktiziert Keramik seit über 30 Jahren. Seine Leidenschaft für Aquarelloxide bestimmt seine Forschungen und Kurse zu diesem Thema am Zentrum für Ausdruck und Kreativität in Brüssel.

Lahnstein, 2020, 120 Seiten, ca. 770 farbige Abbildungen, Broschur, Format 21 x 26 cm ISBN 978-3-936489-62-0


27,00


Keramische Glasuren
Teil 1 und 2

von Wolf Matthes

Diese Ausgabe vereinigt "Keramische Glasuren" der 6. Auflage von 2018 mit "Keramische Glasuren 2" der 1. Auflage von 2012 in einem Band. Es ist ein Handbuch und Nachschlagewerk mit 1156 Rezepten, Erläuterungen und Formeln. Gesammelte Erfahrungen sollen nicht verloren gehen; deshalb liefert der zweite Teil des Bandes einige Ergänzungen zum ersten Teil, fasst praktische Beobachtungen und Anregungen aus der bisherigen Fachliteratur der letzten 25 Jahre zusammen und behandelt einige Glasurarten ausführlicher als dies im ersten Teil der Fall war. Einige Aspekte der Glasurtechnik tauchen so wie hier nicht in der deutschsprachigen Fachliteratur auf.

Über den Autor: Wolf Matthes war als Geselle in der handwerklichen Töpferei tätig und als Keramikingenieur in der grobkeramischen Industrie. Danach war er über 25 Jahre lang Fachlehrer für Keramische Technologie, Glasur- und Masseentwicklung, Prüf- und Untersuchungsverfahren sowie Gefäßgestaltung an den Staatlichen Fachschulen für Keramik-Gestaltung und -Technik in Höhr-Grenzhausen. Er hatte einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Koblenz – Institut für Künstlerische Keramik und Glas. Der Titel „Keramische Glasuren“ ist 1990 in spanischer Sprache bei Omega/Barcelona erschienen und 2002 bei Eyrolles/Paris in französischer Sprache. Lahnstein.
2020, 612 Seiten, 174 farbige Abbildungen, Festeinband, Format 25,5 x 20,5 cm
ISBN 978-3-936489-63-7

67,00


Porzellan
Handgemachte Fliesen
aus Keramik

Entwerfen Herstellen Verlegen

von Forrest Lesch-Middelton

Fliesen sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken: Ob in der Küche, im Bad, als Untersetzer oder als hygienische Verkleidung im öffentlichen Raum. Selbst hergestellt verleihen sie jedem Raum eine individuelle Note.

Forrest Lesch-Middelton liefert mit «Handgemachte Fliesen aus Keramik» ein praktisches Anleitungsbuch zum Herstellen eigener Fliesen. Der Keramikkünstler leitet dabei Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess: von der Planung, über die Herstellung und Dekoration bis hin zum Brand erklärt er, was beachtet werden muss.

Welche Tonsorte eignet sich? Wie rollt man Tonplatten von Hand aus? Welche Möglichkeiten für die Gestaltung gibt es? Auch dem Fliesenlegen widmet er ein eigenes Kapitel und gibt Tipps, wie die Fliesen professionell verlegt werden und damit möglichst lange Freude machen. Zusätzlich finden sich sieben inspirierende Porträts von Künstlern, die sich auf Fliesen aus Keramik spezialisiert haben, welche die große Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen und Inspiration für eigene Projekte bieten. Fliesen selbst gestalten und herstellen, ist zwar aufwändig, aber man wird mit einem einzigartigen und langlebigen Werk belohnt. Der umfassende Leitfaden gibt nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Techniken und Ideen, sondern motiviert durch viele Tipps auch dazu, eigene Pläne in die Tat umzusetzen. Forrest Lesch-Middelton ist Inhaber der Firma FLM Ceramics and Tile in Petalurna, Kalifornien. Seine Arbeiten wurden ausführlich in Publikationen wie Ceramics Monthly, New York Times, Architectural Digest und American Craft Magazine vorgestellt. 2013 wählten Ceramics Monthly und Ceramic Arts Daily Forrest zum Keramikkünstler des Jahres.

208 Seiten, durchgehend farbige Fotografien, gebunden, ISBN 978-3-258-60218-9,
Haupt Verlag


39,90 €


Porzellan

Töpfern auf der Scheibe - Schritt für Schritt

von Stuart Carey

Seit Stuart Carey in der Schule das erste Mal mit Ton in Berührung gekommen ist, ist er begeistert von der Arbeit mit dem vielfältigen Material. In seinem Buch «Töpfern auf der Scheibe» zeigt der mittlerweile preisgekrönte Keramiker die wichtigsten Techniken und verrät seine Tipps und Tricks. Nach einer Einführung in das Material Ton und ausführlichen Anleitungen, wie dieser gekonnt auf der Scheibe geformt wird, erklärt der Autor detailliert wie man die Grundformen Zylinder, Schale und Teller sowie verschiedene Variationen gestaltet. Carey gibt Anregungen, wie man sein eigenes Projekt plant, liefert wichtige Hinweise zur richtigen Körperhaltung und Handstellung und verrät, wie man Töpferwaren mit Henkeln versieht und der Oberfläche den letzten Schliff gibt. Auch die Themen Brennen und Glasieren behandelt er ausführlich.

Durch seine Arbeit mit Studierenden jeder Könnerstufe kennt Carey die Probleme, mit denen Anfänger, aber auch erfahrenere Keramikerinnen bei der Arbeit mit Ton konfrontiert sind. Mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, zahlreichen Bildern und den hilfreichen Hinweisen, Tipps und Inspirationen kann jede und jeder direkt loslegen und Töpferwaren schaffen, die Schönheit, Form und Funktion vereinen. Stuart Carey ist ein mehrfach preisgekrönter Keramiker, der seinen Master-Abschluss am Royal College of Art erworben hat.

Er ist Mitbesitzer der Keramikstudios «The Kiln Rooms» in London und hält regelmäßig Vorträge und leitet Workshops. Außerdem schreibt er für die Zeitschriften «Ceramic Review» und «Crafts». Sein stilvolles Geschirr wird weltweit von internationalen Kunden wie The Conran Shops, Calvin Klein und Goop geschätzt. www.stuartcarey.co.uk www.thekilnrooms.com

Töpfern auf der Scheibe, 160 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60210-3


29,90 €


PorzellanPorzellan
Material – Gestaltung – Rezepte

von Jack Doherty

Porzellan ist ein wunderbares Material – rein weiß, extravagant, unwahrscheinlich fein und durchscheinend. Gleichzeitig gilt es als die am schwierigsten zu verarbeitende keramische Masse. Der Umgang mit Porzellan verlangt in allen Gestaltungsschritten bis hin zum Brand besondere Sorgfalt und Können.
Jack Doherty geht in seinem Buch auf alle wichtigen Aspekte von Theorie und Praxis ein: Geschichte der Porzellanverarbeitung, Material und Arbeitsmethoden, Rezepturen, Oberflächengestaltung und Brennen.

 

 

Koblenz, 2. Auflage 2019,. 112 Seiten, 112 farbige und 4 schwarz-weiße Abbildungen, gebunden, ISBN: 978-3-936489-01-9


21,80 €


Niedrigbrand
Reizvolle Farben und Effekte mit Raku
Rauch- und Kapselbrand

von James C. Watkins &
Paul Andrew Wandless

Fünf erfahrene Keramiker, die sich intensiv mit Niedrigbrand- und Schnellfeuerungsprozessen beschäftigt haben, verraten ihre Methoden und Geheimnisse und geben genaue Anweisungen zum Bau einfacher Öfen, die für die meisten in diesem Buch vorgestellten Verfahren ausreichen.

 

 

Verschiedene Brennmethoden wie Raku, Kapsel-, Tonnen- und Grubenbrand ergeben ungeahnte Farbenspiele und Oberflächenmuster. James C. Watkins unterrichtet neben seiner künstlerischen Tätigkeit am College of Architecture der Texas Tech University in Lubbock.
Paul Wandless lehrt an verschiedenen Universitäten und ist im National Council on Education for the Ceramic Arts (NCECA) für spezielle Aufgaben zuständig.

Koblenz, 2. Auflage 2019, 128 Seiten, 311 farbige Abb., gebunden, Format 22,2 x 28,6 cm ISBN: 978-3-936489-11-8

32,00 €


Körper perfekt modellierenKÖRPER PERFEKT MODELLIEREN -
Band 2

von Philippe & Charisse Faraut

Dieses Buch ist der vierte Band der Serie. Es will Lernenden bei der Lösung von Problemen helfen, die aufkommen, nachdem man sich die grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit Ton angeeignet hat. Es liegt in der Natur des Künstlers, immer nach der nächsten Herausforderung zu streben, sobald man eine bestimmte Stufe gemeistert hat. Kaum hat man das Porträtmodellieren erlernt, will man einen Schritt weitergehen und dem Werkstück durch den Gesichtsausdruck Leben einhauchen.

 

Wenn man sich mit dem Bau von Armaturen, dem Modellierprozess und den Grundzügen der Anatomie der menschlichen Figur vertraut gemacht hat, soll die Skulptur durch Körpersprache weiterentwickelt werden, um auf diese Weise Situationen, Zusammenhänge, Bewegungen und sogar Stimmungen zum Ausdruck zu bringen. Normalerweise stellt man sich unter einer Skulptur ein lebloses Objekt vor, das einen Menschen, etwa eine historische Persönlichkeit, oder die wundervollen Rundungen der menschlichen Figur abbildet. Obwohl sich Künstler bei der Darstellung des menschlichen Körpers oft für Posen entscheiden, die Stabilität suggerieren, kann es bisweilen nötig sein, Bewegungen anzudeuten. Und diese können sich als kompliziert erweisen. Da eine Skulptur aus einem starren Material wie Ton, Stein oder Bronze besteht, bleiben dem Künstler nur die der Pose innewohnende Gestik und Körpersprache, um Aktivität auszudrücken. Trotz aller Bemühungen entstehen jedoch lediglich Abbildungen von Bewegung. Daher ist es wichtig, die Mechanik und die Einschränkungen der Bewegungsmöglichkeiten beim Menschen zu verstehen und Haare und Falten einzusetzen, um den Eindruck von Bewegung zu verstärken. Nur dann gelingt nicht nur eine dynamische, sondern auch eine ästhetische Skulptur. 
Körper perfekt modellieren, Bd. 2, Körperhaltung und Faltenwurf in Ton.

240 Seiten, 606 sw Abb. Format 28, 7 L  x  22,2 B  x  1,9 H cm gebunden Hanusch Verlag ISBN 978-3-936489-60-6, EAN 9783936489606  


32,00 €



Gestalten mit Ton
Grundtechniken und Projekte


von Petia Knebel

Petia Knebel vermittelt in diesem Buch einen Überblick über handwerkliche Aufbautechniken, farbige Oberflächengestaltungen sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die erworbenen Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.
Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. So entstehen vielfältige Alltagsgegenstände sowie figürliche und abstrakte Plastiken. Auf den Galerieseiten sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken werden aufgeführt. Durch die variantenreichen Einstiege in die Themen eignet sich das Buch auch als praktische und ideenreiche Grundlage für Kursleiter und Vermittler im Bereich des keramischen Arbeitens. Für handwerklich und künstlerisch Interessierte dient das Buch als Inspiration für die Entwicklung eigenständiger Werke.

224 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-60193-9.
 

39,90 €



Funktionelle Gebrauchskeramik

Techniken und nützliche Beispiele

von Jacqui Atkin

Jeder hat einen Becher, den er besonders mag, oder einen Teller, der nicht zu klein und nicht zu groß ist und genau in den Schrank passt. In diesem Buch zeigen wir Ihnen, wie Sie solche Lieblingsstücke fertigen. In Funktionelle Gebrauchskeramik lernen Sie, Überlegungen zu Funktion und Design anzustellen, Proportionen abzuschätzen und Skizzen anzufertigen, Ton und Werkzeuge auszusuchen,
zwischen unterschiedlichen Fertigungstechniken zu entscheiden sowie Wissenswertes über lebensmittelechte Glasuren und vieles mehr.
Jacqui Atkin ist Designerin, Buchautorin und erfolgreiche Workshopleiterin. In diesem Buch erläutert sie, wie sie schöne und praktische Gebrauchskeramik herstellt, von Tassen, Tellern und Untertassen bis hin zu Auflaufformen, Krügen und Suppenterrinen. Fangen Sie gleich an und bald werden Sie die Stücke in Händen halten, die ästhetisches Design, Form und Funktion miteinander verbinden.

Jacqui Atkin arbeitet als Keramikerin in der eigenen Werkstatt. Ihre Werke werden in Galerien überall in Großbritannien ausgestellt. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Koblenz, 2018, 224 Seiten, 614 farbige Abbildungen, Format 24,5 cm h x 18,8 cm b gebunden, ISBN 978-3-936489-58-3

29,80 €



Handbuch Paperclay
Techniken – Ideen – Projekte

von Liliane Tardio-Brise

Den Ton von technischen Zwängen befreien, die Stücke leichter machen, große schlanke Objekte modellieren - Diese Träume der Keramiker werden Wirklichkeit mit Paperclay, einer Mischung aus Zellulose und Ton.

In diesem Buch wird das Material aus Ton und Fasern stringent und präzise vorgestellt, und der Leser entwickelt ein Verständnis für seine Eigenheiten und Vorteile. Liliane Tardio-Brise ermittelt im Experiment die Reaktionen von Paperclay auf die üblichen keramischen Techniken (Modellieren, Wulst- und Plattentechnik, Drehen) und führt den Leser an eine andere, subtilere und noch kreativere Arbeitsweise heran.


Koblenz, 2017, 163 Seiten, 561 farbige Abb., 27 Tab., geb. Format 190 b x  261 mm h
ISBN 978-3-936489-57-6

32,00 €


Faszination Ton
Pädagogische Möglichkeiten mit Ton –
Mit Förderaspekten für die Inklusion


von Karin Flurer-Brünger

Kreativ, frei, lustvoll, Erfindergeist gefragt – die Formbarkeit des Materials Ton lässt schon seit Jahrtausenden in allen menschlichen Kulturen die Ideen sprudeln und die vielfältigsten Dinge entstehen. Weicher Ton in unseren Händen nimmt uns gefangen, lockt unsere gestalterische Energie hervor und motiviert uns zum Handeln - das gilt besonders für Kinder.

 


In diesem Buch erklärt und zeigt die Keramikmeisterin und langjährige Dozentin für Keramik an der Universität Koblenz-Landau neben professionellen Anleitungen zu basalen Grunderfahrungen mit Ton die verschiedenen Gestaltungstechniken für den Umgang mit Ton in anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

112 Seiten, 165 farbige Abbildungen, teilweise ganzseitig, Format DIN A4, Ringbindung
ISBN 978-3-8080-0804-1

23,95 €


Oberflächengestaltung auf Keramik
Intarsientechnik, Stempeln, Schablonieren,
Zeichnen und Malen auf Ton


von Molly Hatch

Verschiedene Abdeck- und Ritztechniken, Stempeln und Schablonieren, auf Ton zeichnen und malen, mit Fundstücken aus der Natur Muster anbringen - In diesem Buch zeigt die erfahrene Keramikkünstlerin Molly Hatch eine Vielzahl an interessanten Techniken der Oberflächengestaltung auf Keramik.
Detaillierte Abbildungen und handgezeichnete Illustrationen verdeutlichen dabei jeden Arbeitsschritt. Im hinteren Teil des Buchs finden sich Vorlagen und Schablonen für alle Projekte, sodass gleich mit dem ersten Modell begonnen werden kann. Die Vielfalt der originellen Ideen regt dazu an, eigene Muster und Motive zu entwickeln.

160 Seiten, Format, 223 x 260 mm, Hardcover, ISBN 978-3-8388-3651-5

24,99 €

 

Unsere gesamte Buchliste finden Sie hier





Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber
Verlag Neue Keramik GmbH, Am Leiersberg 5, 69239 Neckarsteinach
Telefon: +49 (0) 62 29 - 70 79 945
E-Mail: info@neue-keramik.de
Internet: www.neue-keramik.de 
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bernd Pfannkuche

Wir sind bemüht die zur Verfügung gestellten Informationen korrekt wieder zu geben, können jedoch keine Garantie oder Verantwortung für deren Richtigkeit übernehmen.

Anzeigen, Buchbestellungen: Telefon: +49 (0) 62 29 - 70 79 945
Abonnements, Abobetreuung: Zenit Pressevertrieb Tel. +49 (0) 711 - 72 52 259

bestellungen@neue-keramik.de
anzeigen@neue-keramik.de

webmaster@neue-keramik.de